Montag, 18. Juni 2018, 00:05
ComputerToday » Allgemein

Kategorie: Allgemein

12 Start-ups nehmen am Inkubationsprogramm von Intel, Cisco und Deutsche Telekom zum Internet der Dinge teil

Von den mehr als 300 Bewerbern haben sich zwanzig Start-ups aus dreizehn Ländern qualifiziert. Sie trafen in Krakau/Polen auf über 100 internationalen Mentoren, Experten und Unternehmern. Die Siegerteams wurden nach fünf arbeitsintensiven Tagen mit Mentoring-Veranstaltungen, Workshops und Pitch-Präsentationen während der Challenge Up! Acceleration Week vom 5. bis 10. Juli gekürt. Im Rahmen der Veranstaltungen sollten die Firmengründer Unterstützung bei der Skalierung ihrer Geschäftsideen für einen schnellen und erfolgreichen Markteintritt erhalten.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Hama: Smartphone-Taschen “Clutch” in zwei Größen

Hama Smartphone-Tasche Clutch

Handtasche, Geldbeutel, Handy, Schlüssel, Taschentücher. Die Frau von heute läuft bisweilen mit ihrem halben Hausrat durch die Gegend. Hama bringt mit der Smartphone-Tasche „Clutch” jetzt eine Symbiose aus Handyhülle und Geldbörse auf den Markt, die zumindest Smartphone, Geldscheine und Plastikkarten beisammen lässt. Die Taschen gibt es in zwei Größen.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

CeBIT 2015: Neue Private Cloud-Lösungen für größere Mittelständler

Speziell für größere Mittelständler präsentiert die Deutsche Telekom auf der CeBIT 2015 neue Module aus ihrem Private Cloud-Angebot “Managed IT-Services”. Dazu gehört “Managed Backup to the Cloud”, eine Online-Backup-Lösung mit 500 GB Speicherplatz, um die Daten sämtlicher Endgeräte in der Private Cloud zu speichern, zu synchronisieren und von überall darauf zuzugreifen. Die Backups werden automatisch zu bestimmten Zeiten und Intervallen durchgeführt und die Daten nach Parametern wie Dateigröße oder typ sortiert.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Nikons neues Funkmikrofon ME-W1

Nikon Funkmikrofon ME-W1

Nikon stellt heute das neue Funkmikrofon ME-W1 vor. Dieses omnidirektionale, monaurale Mikrofon ist handlich und benutzerfreundlich und ermöglicht kristallklare Tonaufnahmen aus bis zu 50 Metern Entfernung. Das Funkmikrofon ME-W1 kann mit jeder Kamera mit Mikrofonanschluss verwendet werden und ist ein ausgesprochen praktisches Zubehörteil.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

IBM Konsumenten-Studie: Was die Kunden wollen

IBM-Logo

Online-Shopping und digitale Interaktion mit dem Einzelhandel – diesen Themen stehen Endverbraucher immer enthusiastischer gegenüber. Ihr tatsächliches Kaufverhalten allerdings bleibt hinter den Erwartungen zurück. Diese Differenz zeigt, dass die Wünsche der Verbraucher nicht voll erfüllt werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie von IBM, die auf der 2015 National Retail Federation convention (#NRF15) veröffentlicht wurde.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

MSI GS30 Shadow Notebook: Ultra-mobil mit Desktop-Performance

MSI GS30 Shadow Notebook

Unterwegs ein ultraportables Notebook und zu Hause eine Gaming-Maschine auf Desktop-Niveau: Diese exklusive Mischung ermöglicht das neue MSI GS30 Shadow in Kombination mit dem MSI GamingDock. Das 13,3“-Notebook GS30 Shadow ist mit nur 1,2 kg Gewicht und 19,8 mm Höhe ultraportabel.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

T-Systems transformiert ThyssenKrupp in die Cloud

Vorne (v.l.): Guido Kerkhoff (CFO ThyssenKrupp AG) und Reinhard Clemens (CEO T-Systems). Im Hintergrund (v.l.): Dr. Heinrich Hiesinger (CEO ThyssenKrupp AG), Hagen Rickmann (Director Sales T-Systems), Klaus Hardy Mühleck (CIO ThyssenKrupp AG)

T-Systems gewinnt einen der größten Cloud-Aufträge der Konzerngeschichte. Die Telekom-Tochter migriert rund 80.000 Computerarbeitsplätze und 10.000 Serversysteme der ThyssenKrupp AG in 34 Ländern in die Cloud. Der Vertrag hat ein Volumen im dreistelligen Millionenbereich und läuft über 7 Jahre.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

IT-Markt in Deutschland wächst 2015 um 2,4%

Die Informationstechnologie bleibt die Wachstumssäule des deutschen ITK-Markts. Im kommenden Jahr wird der Umsatz mit Software, IT-Dienstleistungen und IT-Hardware voraussichtlich um 2,4 Prozent auf 79,7 Milliarden Euro zulegen. Das berichtet der Digitalverband BITKOM auf Grundlage aktueller Prognosen des European Information Technology Observatory (EITO). Am stärksten wächst wie bereits in den Vorjahren das Geschäft mit Software, das um 5,5 Prozent auf 20,2 Milliarden Euro zulegen soll. Der Umsatz mit IT-Dienstleistungen steigt der Prognose zufolge ebenfalls kräftig um 3,0 Prozent auf 37,4 Milliarden Euro zu.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Dell: Neuer PowerEdge C4130 Server für High Performance Computing

Dell setzt mit dem PowerEdge C4130™ neue Maßstäbe beim High Performance Computing (HPC). Der Rackserver ist mit seiner sehr hohen GPU-Dichte insbesondere für die Beschleunigung anspruchsvoller Rechenlasten ausgelegt. Gleichzeitig handelt es sich beim PowerEdge C4130 um den einzigen mit Intel Xeon E5-2600v3-Prozessoren angetriebenen Server, der bis zu vier GPU-Beschleuniger unterstützt (1).

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Ryanair nutzt iPads als elektronischen Pilotenkoffer EFB

Ryanair iPad als EFB

Die Low-Cost Fluggesellschaft Ryanair führt auf allen 300 Boeing 737-800 ihrer Flotte Electronic Flight Bags (EFB) ein. Dadurch können Ryanair Piloten statt auf traditionellem Weg über iPads auf die Flugdaten zugreifen.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Jeder kann Opfer von Facebook-Betrug werden

Bitdefender-Verhaltensanalytiker warnen, dass jeder Opfer von Facebook-Betrug wie der „Finde heraus, wer dein Profil aufgerufen hat“-Masche werden kann. Eine zweijährige Untersuchung des Virenschutzherstellers hat ergeben, dass Betrüger Millionen Facebook-Nutzer über die immer gleichen, wenn auch stets neu verpackten Köder, infizieren. Das Team aus Verhaltensanalysten und Psychologen hat die fünf Betrugskategorien analysiert und gezeigt, dass es kein typisches Opferprofil gibt.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

airberlin will mit Panasonic auf allen Flügen Internetzugang anbieten

Die airberlin group hat die ersten beiden Flugzeuge innerhalb ihrer Flotte mit dem neuen WiFi-Service “airberlin connect” ausgestattet. Die zwei Airbus A320 mit den Kennungen D-ABNJ und OE-LEL verfügen nun über ein WiFi-System des Herstellers Panasonic Avionics Corporation, das es Gästen ermöglicht, mit dem eigenen Smartphone, Tablet oder Laptop während des Fluges auf das Internet zuzugreifen. Zudem steht Fluggästen mit dem neuen WiFi-Service zusätzlich auf Kurz- und Mittelstreckenflügen ein Entertainment-Angebot mit TV-Serien, Filmen und Musik zur Verfügung, das ebenfalls auf dem eigenen Endgerät genutzt werden kann.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Elegante Medienprofis: Toshiba Satellite S50-B und S70-B

Toshiba Satellite S70-B

Die Toshiba Europe GmbH erweitert ihre Satellite S50-B-/S70-B Notebook-Serien um zwei neue Konfigurationen. Die Multimedia-Modelle verfügen über aktuellste Prozessoren von Intel® und sind mit 8 GB (Satellite S50-B-13N) beziehungsweise 16 GB RAM (Satellite S70-B-11J) gut für speicherintensive Anwendungen gerüstet.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Die größten firmeninternen Cybergefahren und wie sich Unternehmen schützen können

Rein quantitativ sind Sicherheitslücken in Softwareprogrammen die größte Gefahr, der deutsche Unternehmen intern ausgesetzt sind. Allerdings erfolgen die größten Schäden – in Form von Verlust geschäftskritischer Daten – über beabsichtigte Datenlecks, gefolgt vom Verlust mobiler Geräte. Das ist das Ergebnis einer Umfrage [1], die Kaspersky Lab gemeinsam mit B2B International durchgeführt hat.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

FireEye und Telekom schließen Partnerschaft zur Abwehr von Cyberangriffen

Die Deutsche Telekom baut ihr Netzwerk mit Top-Unternehmen der IT-Branche weiter aus. Mit dem Cybersecurity-Spezialisten FireEye holt die Geschäftskundensparte T-Systems einen Partner an Bord, der auf die Abwehr von hoch komplexen Cyberangriffen spezialisiert ist, die von traditionellen Erkennungssystemen nicht schnell genug aufgedeckt werden. Die neue Partnerschaft ist ein weiterer Schritt in der Innovationsstrategie von Telekom-Chef Timotheus Höttges. Der Konzern will mit ausgesuchten Partnerschaften zum führenden Informations- und Telekommunikationsanbieter in Europa werden.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Saturn: 24-Stunden-Abholservice in Ingolstadt

Den ganzen Tag vergeblich auf das bestellte Notebook gewartet – und dann doch nur den Paketabholschein im Briefkasten gefunden? Es einfach nicht mehr vor Ladenschluss zu Saturn geschafft, wo der online bestellte Staubsauger untätig in seiner Pappschachtel schlummert? Gegen Frusterlebnisse dieser Art bietet Saturn im Markt in Ingolstadt erstmals einen 24-Stunden-Abholservice – als Pilotprojekt für die übrigen Saturn-Märkte im Land.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Seitenaufbau: 0,698 Sekunden

I like ComputerToday