Dienstag, 26. September 2017, 00:28
ComputerToday » Thema » Dell » Big-Data-Komplettlösung: Neue Referenzarchitektur von Dell

Big-Data-Komplettlösung: Neue Referenzarchitektur von Dell

Die neue Referenzarchitektur von Dell kombiniert die In-Memory-Plattform SAP™ HANA™ und die High-Performance-Analytics-Plattform von SAS Institute™ in einer vorkonfigurierten, in wenigen Stunden einsatzfähigen Big-Data-Komplettlösung. Unternehmen haben damit die Möglichkeit, im Dell Solution Center in Frankfurt einen ausführlichen Proof of Concept durchzuführen. Gemeinsam mit seinen Partnern SAS Institute und SAP hat Dell eine Big-Data-Komplettlösung entwickelt und aufgebaut.

Ausgangspunkt war die Ende 2013 angekündigte Zusammenarbeit von SAS und SAP zur Förderung der Echtzeit-Datenverarbeitung in Unternehmen. Ziel dieser Kooperation ist eine enge Abstimmung der analytischen Branchenlösungen von SAS mit der In-Memory-Plattform SAP HANA. Aufwendige mathematische Berechnungen können dann massiv parallelisiert und vollständig im Hauptspeicher durchgeführt werden.

Als einer der ersten Serverhersteller hat Dell jetzt eine von SAS und SAP zertifizierte Referenzarchitektur für SAS Visual Analytics™ und die SAS Predictive Modeling Workbench for SAP HANA™ entwickelt. Sie besteht aus dem Dell-Server PowerEdge R920™ für SAP HANA und dem Dell-Server PowerEdge R630™ für den SAS Application Layer. Der R920 ist einer der leistungsfähigsten Rack-Server von Dell: Er kombiniert sehr große Arbeitsspeicher- sowie Caching-Kapazitäten mit hochskalierbaren Massenspeicher-, I/O- und Storage-Komponenten und eignet sich damit hervorragend für den Einsatz der In-Memory Plattform SAP HANA. Typische Einsatzgebiete des Dell PowerEdge R630, ausgestattet mit den neuen Intel™ Xeon™ E5-2600™-v3-Prozessoren, sind virtualisierte Umgebungen und der Betrieb umfangreicher Geschäftsanwendungen oder transaktionsbezogener Datenbanken.

Unternehmen können die komplette Referenzarchitektur einschließlich der Dell-Server und der darauf installierten SAS-Applikation sowie der In-Memory-Plattform SAP HANA im Dell Solution Center™ in Frankfurt am Main ausführlich evaluieren. Dort stehen Dell-Experten bei einem Proof of Concept zur fachlichen Beratung bereit. Sie unterstützen Unternehmen bei der Konzeption und dem Aufbau innovativer Big-Data-Analytics-Lösungen, die genau auf deren individuelle Anforderungen zugeschnitten sind. Typische Anwender kommen aus den Branchen Finanzdienstleistungen, Telekommunikation, Handel und Konsumgüter. Zielgruppe sind Fachbereiche, die eine Kombination von Advanced Analytics und einer In-Memory-Plattform benötigen, um schnelle und detaillierte Einblicke in ihre Geschäftsprozesse zu erlangen und diese für fundierte Geschäftsentscheidungen aufzubereiten.

„Es wird für Unternehmen immer wichtiger, Daten verschiedener Herkunft und Art zentral für verschiedene Anwendungen und Auswertungen zusammenzuführen. Mit der integrierten Architektur, die Dell-Rack-Server mit SAP HANA und SAS High Performance Analytics™ verbindet, können Big-Data-Szenarien schnell und ausbaufähig umgesetzt werden. Dieses Angebot ist so einzigartig im Markt“, sagt Tobias Nittel, Director SAP Business bei SAS Deutschland.

„Für viele Unternehmen wird es immer wichtiger, sehr große Datenmengen zeitnah zu analysieren, um rasch auf neue Anforderungen reagieren zu können und schnellere Entscheidungsprozesse in wettbewerbsintensiven Branchen wie Banken, Versicherungen, Telekommunikation oder Handel umzusetzen“, erläutert Jens Peter Gotter, SAP Business Development & Alliance Manager EMEA bei Dell. „Mit der neuen Big-Data-Analytics-Referenzarchitektur, die leistungsstarke Dell-Server mit der In-Memory-Plattform SAP HANA und der High-Performance-Analytics-Plattform von SAS Institute kombiniert, erhalten Unternehmen eine Komplettlösung, die in wenigen Stunden produktiv einsatzfähig ist.“

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

 

Das könnte Sie auch interessieren

Windows 10 ha-sbt200x LG G4s OLYMPUS STYLUS 1s MSI GT72 Monitor Bundle Curved Monitor S29E790C LED Sony SAL-2470Z2 Desert Falcons
 
Seitenaufbau: 0,353 Sekunden

I like ComputerToday