Sonntag, 25. Juni 2017, 04:00
ComputerToday » Computer » Server

Kategorie: Server

Steigenberger Hotel Group sezt auf Client-Server-Infrastruktur von Dell

Die Steigenberger Hotel Group hat mit Dell einen Rahmenvertrag zur Lieferung von Servern und Clients für ihre Hotels in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Belgien und den Niederlanden unterzeichnet. Der Vertrag hat eine Laufzeit von vier Jahren, sein erstes Projekt weist ein Volumen von rund 1,2 Millionen Euro auf. Steigenberger vereinheitlicht seine IT-Infrastruktur in den Hotels. Über seine Einkaufsgesellschaft Hotel Equipment and Design GmbH (H.E.A.D.) bezieht das Unternehmen künftig Server- und Client-Systeme zentral von einem Anbieter.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Fujitsu ETERNUS DX ermöglicht bis zu 14 Petabyte und 4 Mio. IOPS

Mit der Einführung der neuen Enterprise ETERNUS Speicherlösungen DX8700 S3 und DX8900 S3 ebnet Fujitsu den Weg für organisches Datenwachstum bis in den zweistelligen Petabyte-Bereich. Die neuen Flaggschiffe aus der ETERNUS DX Produktfamilie wurden speziell für Unternehmen entwickelt, die herausragende Speicherleistung von bis zu vier Millionen Input/Output Operationen pro Sekunde (IOPS) benötigen und von einem exponentiellen Datenwachstum auf bis zu 14 Petabyte ausgehen.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Discovery Server for SAP HANA

Fujitsu Server PRIMERGY RX4770 M

Fujitsu bietet Unternehmen, die mit der Überlegung spielen, ihre bestehende IT-Infrastruktur auf die leistungsstarke SAP HANA-Plattform zu migrieren, ab sofort ein umfangreiches On-Premise-Mietangebot. Das Paket umfasst einen SAP HANA-zertifizierten Fujitsu PRIMERGY-Server, der durch die SAP-Experten von Fujitsu in das Kundennetzwerk und die SAP-Umgebung eingebunden wird.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Windows Server 2003 Supportende

Am 14. Juli 2015, endet der weltweite Support für Windows Server 2003 und Windows Server 2003 R2. Der Hersteller Microsoft sowie Experten wie Andreas Gadatsch, Professor für Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Barbara Walter, Leiterin Marketing Communications von Spiceworks, und Ulf B. Weidner von Computacenter, größter unabhängiger Anbieter von Internet- und Informationstechnik für Großunternehmen empfehlen: Unternehmen, die das Betriebssystem derzeit noch nutzen, sollten sich mit der Ablösung der Systeme beschäftigen und eine Migrationsstrategie entwickeln, um Ausfällen und Datenschutzverletzungen vorzubeugen.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Platz 1 für Cool-safe Liquid Cooling für Fujitsu PRIMERGY Server

Fujitsu gewinnt mit dem Cool-safe Liquid Cooling für PRIMERGY Server den Deutschen Rechenzentrumspreis 2015 in der Kategorie „RZ-Klimatisierung und Kühlung“. Außerdem erreicht Fujitsu Top-Platzierungen in vier weiteren Kategorien und unterstreicht damit seine Innovationskraft bei der Entwicklung von Rechenzentrums-Lösungen. Fujitsu war beim Deutschen Rechenzentrumspreis in fünf von acht Kategorien erfolgreich und ging in der Kategorie „RZ-Klimatisierung und Kühlung“ als Sieger hervor. 

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Digitale Angriffe: Automobilbau, Chemieindustrie und Finanzwesen am häufigsten betroffen

Gut die Hälfte (51 Prozent) aller Unternehmen in Deutschland ist in den vergangenen zwei Jahren Opfer von digitaler Wirtschaftsspionage, Sabotage oder Datendiebstahl geworden. Das hat eine Studie des Digitalverbands BITKOM ergeben. Für die Studie wurden Geschäftsführer und Sicherheitsverantwortliche von 1.074 Unternehmen repräsentativ befragt. Es handelt sich um die bislang umfassendste empirische Untersuchung dieses Themas. Der am stärksten gefährdete Wirtschaftszweig ist die Automobilindustrie mit 68 Prozent betroffenen Unternehmen. Es folgen die Chemie- und Pharma-Branche mit 66 Prozent sowie Banken und Versicherungen mit 60 Prozent.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Fujitsu M10 Server und Oracle Solaris 11.2

Fujitsu kombiniert die leistungsstarken Fujitsu M10 Server ab sofort mit Oracle Solaris 11.2, einer vollintegrierten OpenStack-Enterprise-Distribution, die aus einem Betriebssystem und mehreren Open-Source-Softwarekomponenten für das Cloud Computing besteht. Das Betriebssystem Oracle Solaris ist für geschäftskritische Aufgaben prädestiniert: Es ermöglicht in Kombination mit OpenStack die Schaffung von effizienten, kompatiblen, sicheren und erschwinglichen Cloud-Umgebungen, in denen Cloud- und Legacy-Anwendungen nebeneinander auf ein und demselben System laufen können.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Fujitsu „Stealth Data Center“ gegen gezielte Angriffe

Auf der CeBIT präsentiert Fujitsu mit dem „Stealth Data Center“ ein neues Sicherheitskonzept für das Rechenzentrum. Ein patentiertes Verfahren sorgt dafür, dass derzeit bekannte Angriffsmethoden ins Leere laufen. Dies gilt sowohl für Portscans als auch für gezielte Angriffe auf einzelne Dienste. Durch die neue Technologie ist das Rechenzentrum für Angreifer nicht ansprechbar und deswegen nicht angreifbar. Berechtigte Anwender können sich dagegen weiterhin beispielsweise per herkömmlichem Virtual Private Network (VPN) anmelden.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Fujitsu CELSIUS C740 liefert kompletten Rack Node voller Workstation-Leistung

Fujitsu CELSIUS C740

Die auf der CeBIT vorgestellte Fujitsu CELSIUS C740 Rack Workstation ist so flexibel, dass sie als One-to-One Remote Workstation genutzt werden kann, gleichzeitig aber so vielseitig, dass sie auch als Basis für eine virtualisierte One-to-Many Workstation geeignet ist. Zudem verfügt sie über genügend Leistung, um als Knoten in einem High End Rendering Cluster zu fungieren.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

CeBIT 2015: Schutz vor DDoS-Attacken

Mit einem neuen, modularen Sicherheitsportfolio hilft die Deutsche Telekom ab sofort Unternehmen, sich umfassend vor so genannten „Distributed Denial of Service-Attacken“ zu schützen. Was kompliziert klingt, ist ein Angriffsszenario, das Kriminelle jeden Tag tausendfach gegen Server im Netz fahren mit dem Ziel, die dahinter liegenden Dienste unzugänglich zu machen. Bei einer so genannten DDoS-Attacke wird eine große Anzahl von Rechnern dazu missbraucht, so viele Anfragen an einen Server zu senden, dass der unter der Überlastung zusammenbricht.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

PRIMERGY Server: Fujitsu ergänzt die Benchmark-Rekordhalter

Fujitsu erweitert seine Produktlinie an PRIMERGY Dual-Socket-Servern um ein neues Blade- und ein neues Rack-Modell. Beide Modelle wurden für Rechenzentren konzipiert, die trotz Platzmangel und begrenzter Stromversorgung ihre Kapazitäten ausbauen wollen. Denn an vielen Standorten drohen bei Erweiterungen der IT-Infrastruktur nicht nur Serverräume oder Rechenzentren aus allen Nähten zu platzen, sondern auch eine Überlastung der Stromnetze.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Moderne IT-Infrastrukturen bringen Unternehmen viele Vorteile

Moderne IT-Infrastrukturen bringen Unternehmen viele Vorteile

Moderne IT-Infrastrukturen helfen Unternehmen in der digitalen Transformation wettbewerbsfähig zu bleiben und sind die Voraussetzung für sicheres und produktives mobiles Arbeiten. Sie schaffen zudem Räume für neue Geschäfts- und Erlösmodelle und verringern den Wartungsaufwand, der für veraltete IT nötig ist.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

IBM NoSQL-Datenbank Cloudant

IBM-Logo

Unternehmen haben in Sachen Sicherheit hohe Anforderungen an Datenbanken, in denen sie Informationen zu Kunden, Partnern oder Lieferanten ablegen. A und O für die Sicherheit sind nicht nur technische Features der Datenbank, sondern vor allem auch erfahrene Datenbankadministratoren (DBAs). Deshalb bietet IBM für ihre NoSQL-Datenbank Cloudant umfangreiche Cloudant Managed Services und DBA-Support an.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Transcend erweitert DDR4 Speichermodul-Serie

Transcends DDR4 Speichermodule

Transcend erweitert seine DDR4, welche nun DDR4 2133 MHz UDIMMs, RDIMMs, ECC-DIMMs und ECC SO-DIMMs umfasst. Dank der starken Leistung, einem sehr geringen Energieverbrauch von 1,2 V sowie der hohen Zuverlässigkeit eignen sich die Speicher der DDR4 Serie für den Einsatz in leistungsstarker Rechentechnik sowie in den Bereichen Cloud Computing und Virtualisierung.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Dell KACE K1000 System-Management-Appliance – Neue und verbesserte Funktionen

Dell hat die neueste Version seiner System-Management-Appliance KACE™ K1000™ vorgestellt. Die neuen und verbesserten Funktionen helfen Anwendern, Systeme in Multi-Plattform-Umgebungen zu identifizieren, zu konfigurieren, zu sichern und zu verwalten. Die Version 6.3 von Dell KACE K1000 bietet als erste Lösung im Markt auch eine System-Management-Un­ter­stützung von Chromebook. Die neueste Version verschafft Anwendern mit einer neuen, agentenlosen Inventarisierung von Windows™-Servern und -PCs mehr Kontrolle über die vorhandenen Systeme.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Mehr Datendurchsatz und Netzwerkleistung: Netgear bringt drei neue Produkte

Netgear ProSAFE WC9500

Netgear präsentiert drei neue Produkte für mehr Datendurchsatz und eine bessere Netzwerkleistung. Diese skalierbaren Lösungen für drahtloses Zugangsmanagement, Switching und Storage in Rechenumgebungen mit hoher Leistungsdichte, komplettieren das Netgear Produktportfolio.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Seitenaufbau: 0,421 Sekunden

I like ComputerToday