Sonntag, 23. Juli 2017, 06:46
ComputerToday » Thema » Dell » Dell bietet Netzwerk-Virtualisierungslösung Enterprise MidoNet™

Dell bietet Netzwerk-Virtualisierungslösung Enterprise MidoNet™

Dell hat im Rahmen seiner Open-Networking-Initiative ein Vertriebsabkommen mit dem Netzwerk-Virtualisierungsspezialisten Midokura geschlossen. Es umfasst eine zertifizierte Referenzarchitektur sowie gemeinsame Marketing- und Vertriebsaktivitäten. Ab sofort bietet Dell die Netzwerk-Virtualisierungslösung Enterprise MidoNet™ von Midokura™ speziell für den Einsatz in OpenStack-Umgebungen an. Damit erweitert Dell sein Lösungsportfolio für unterschiedliche Open-Networking-Anwendungsszenarien.

Dell und Midokura

Mit der Software Enterprise MidoNet (in Englisch) von Midokura können Service Provider und Unternehmen in ihren Rechenzentren virtualisierte Netze aufbauen, verwalten und betreiben. Durch die Kombination aus Enterprise MidoNet mit Servern und Switches von Dell entsteht ein Netzwerk-Virtualisierungsmodul für die Cloud-Computing-Plattform OpenStack. Unternehmen sind damit in der Lage, hochflexible Netzwerkinfrastrukturen einzurichten, die auf Open-Source-Technologien und einer Trennung von Hard- und Software basieren.

Dell hebt sich vom traditionellen Ansatz ab, bei dem Netzwerkkomponenten aus einer Blackbox und starr miteinander verkoppelter Hard- und Software bestehen. Bei der Open-Networking-Initiative von Dell können Unternehmen Switches und Netzwerkbetriebssysteme kombinieren. Viele Anwender nutzen bereits Open-Networking-Switches als Basis ihrer zukunftssicheren Rechenzentren.

Dell, Midokura und Cumulus Networks

Seit Anfang 2014 arbeitet Dell im Bereich Open Networking mit Cumulus Networks™ zusammen, dem Anbieter des ersten Linux-Betriebssystems für Netzwerkgeräte. Durch die Entkopplung von Hard- und Software bei Switches unterstützen Dell und Cumulus Networks Unternehmen bei der Einführung offener Netzwerkumgebungen. Cumulus Linux spielt dabei als Betriebssystem eine entscheidende Rolle, denn Unternehmen können damit einfach und kosteneffizient innovative Rechenzentren aufbauen, verwalten und automatisieren.

Aufgrund der Zusammenarbeit mit Cumulus und Midokura bietet Dell eine durchgängige Lösung, angefangen von virtualisierten und nicht-virtualisierten Rechenzentren bis hin zu virtualisierten Open-Stack-Cloud-Umgebungen. Unternehmen können damit in kurzer Zeit Anwendungen in ihren Rechenzentren mit hochskalierbaren virtualisierten Cloud-Umgebungen verbinden.

Die Dell-Open-Networking-Initiative

Dell fördert ein neues, innovatives und offenes Ecosystem mit bewährten, standardbasierten Netzwerk-Geräten, -Betriebssystemen und -Anwendungen, die sich nach den individuellen Geschäftsanforderungen von Unternehmen richten. Zu den Vorteilen des Open-Networking-Modells gehören:

ein Best-of-Breed-Ansatz für Anwendungsszenarien, Applikationen und andere Erfordernisse des Networking, einschließlich Steuerung, Automatisierung und Überwachung;
eine konsistente Sicht auf alle Ressourcen des Rechenzentrums mit einem gemeinsamen Implementierungs- und Betriebsmodell;
schnelle, standardbasierte Innovationen und Verfügbarkeit eines umfangreichen Angebots von Open-Source-Lösungen für Rechenzentren.

Gartner spricht von Brite Box Switching

Marktforscher Gartner™ veröffentlichte vor Kurzem ein Papier mit dem Titel „The Future of Data Center Network Switches Looks ,Brite’“ (in Englisch), in dem Analysten den Begriff „Brite Box“ prägten: Branded Switching plus White-Box Switching ergibt Brite Box Switching.

Beim White-Box Switching kaufen Unternehmen x86-Server und kümmern sich selbst um die Implementierung des Netzwerkbetriebssystems und den Support. Außer bei Google™ oder Amazon™ hat sich White-Box Switching in den Unternehmen aber nie durchgesetzt. Stattdessen ist laut Gartner mit Brite Box Switching eine neue Variante entstanden, die den Unterschied zwischen traditionellen Switches und White-Box Switching aufhebt. Mit einer Brite Box, wie sie jetzt auch Dell anbietet, erhalten Unternehmen eine zertifizierte und optimal aufeinander abgestimmte Komplettlösung bestehend aus Netzwerk-Software und Switches.

Verfügbarkeit

Midokura Enterprise MidoNet ist ab sofort bei Dell erhältlich.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

 

Das könnte Sie auch interessieren

Windows 10 ha-sbt200x LG G4s OLYMPUS STYLUS 1s MSI GT72 Monitor Bundle Curved Monitor S29E790C LED Sony SAL-2470Z2 Desert Falcons
 
Seitenaufbau: 0,365 Sekunden

I like ComputerToday