Donnerstag, 27. Juli 2017, 16:40
ComputerToday » Thema » Fujitsu » Fujitsu ETERNUS JX60 hilft beim Kampf gegen die Datenflut

Fujitsu ETERNUS JX60 hilft beim Kampf gegen die Datenflut

ETERNUS JX60

Fujitsu bietet ab sofort ein neues, platzsparendes High-Capacity Storage-Subsystem mit sehr hoher Speicherkapazität und sehr einfacher Bedienung, das direkt an die Serversysteme angeschlossen werden kann. Das Storage System Fujitsu ETERNUS JX60 ist für Unternehmen geeignet, die ihre IT- und Telekommunikationssysteme durchgängig optimieren wollen – vom kleinen und mittelständischen Unternehmen bis hin zum Betreiber großer Rechenzentren. Die ETERNUS JX60 ist die ideale Ergänzung, wenn die direkt angeschlossenen Storage-Kapazitäten erhöht und abgesichert werden sollen. Sie zeichnet sich durch niedrige Investitionskosten und eine besonders einfache Handhabung aus. Damit kommt die ETERNUS JX60 insbesondere für Unternehmen in Betracht, die nur über ein begrenztes IT-Budget verfügen oder wenig Erfahrung mit dem Management von Speichergeräten haben. Zudem eignet sich die ETERNUS JX60 für große Rechenzentren, in denen gewaltige Datenmengen verwaltet werden.

Die ETERNUS JX60 steht in Versionen mit 60 x 2 Terabyte (TB), 3 TB und 4 TB NL-SAS-Platten zur Verfügung und schützt die gespeicherten Daten durch integrierte Fehlerredundanz-Funktionen. Verwalten lässt sich das Storage-Subsytem mithilfe der standardmäßigen Fujitsu ServerView Software.

Steigende Datenmengen in den Griff bekommen

Die Datenvolumina nehmen kontinuierlich zu und erfordern immer größere Speicherkapazitäten – häufig mehr, als die internen Storage-Komponenten der Server zur Verfügung stellen. Daher benötigen Unternehmen eine einfache und effiziente Lösung, um den Speicherplatz zu erhöhen. Die Fujitsu ETERNUS JX60 ist als High-Density-System dazu ideal, denn es stellt eine große Zahl kostengünstiger Near-Line-SAS-Festplatten (Serial-Attached Storage) mit hoher Speicherkapazität auf kleinstem Raum zur Verfügung. Die Kapazität von 240 Terabyte kann auf vier Höheneinheiten (HE) untergebracht werden und spart teuren Rechenzentrumsplatz.

An ein einzelnes Server-System lassen sich bis zu vier ETERNUS JX60-Gehäuse anschließen. Somit kann die Speicherkapazität um bis zu 960 Terabyte erweitert werden. Damit ist die ETERNUS JX60 die ideale Lösung, um Kapazitäten einzelner Serversysteme massiv zu erweitern.

ETERNUS JX60

ETERNUS JX60

Ein weiteres Anwendungsfeld sind Cluster mit zwei Servern, in denen es auf eine hohe Verfügbarkeit ankommt. Beispielsweise lässt sich die ETERNUS JX60 als Ergänzung von Fujitsus Cluster-in-a-Box verwenden. Mit dieser schlüsselfertigen, hoch verfügbaren Cluster-Lösung spricht Fujitsu vor allem mittelständische Unternehmen an. Die bereits vorkonfigurierte und vorinstallierte ETERNUS JX60 kann als zentraler Speicher eingesetzt werden, insbesondere als Windows-basiertes NAS-System (Network-Attached Storage).

Preise und Verfügbarkeit

Die neue Fujitsu ETERNUS JX60 ist ab sofort über Fujitsu oder über seine Channel Partner erhältlich. Die Listenpreise für eine Basis-Einheit beginnen bei 10.965 Euro (Bestell-Nr.: FTS:JX60-EXP).

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

 

Das könnte Sie auch interessieren

Windows 10 ha-sbt200x LG G4s OLYMPUS STYLUS 1s MSI GT72 Monitor Bundle Curved Monitor S29E790C LED Sony SAL-2470Z2 Desert Falcons
 
Seitenaufbau: 0,360 Sekunden

I like ComputerToday