Montag, 20. November 2017, 14:13
ComputerToday » Computer » Internet » IT-Security » Kaspersky Internet Security 2015: Neue Version für Mac-Nutzer

Kaspersky Internet Security 2015: Neue Version für Mac-Nutzer

Kaspersky Internet Security 2015

Kaspersky Lab stellt mit Kaspersky Internet Security for Mac 2015 die neue Version seiner Sicherheitslösung für OS X-basierte Geräte vor. Die Lösung ist auch Bestandteil von Kaspersky Internet Security – Multi-Device sowie der in der vergangenen Woche vorgestellten Kaspersky Total Security – Multi-Device. Die jüngste Version bietet Nutzern zahlreiche Verbesserungen sowie neue Funktionen, wie etwa den Sicheren Zahlungsverkehr oder den Schutz vor Netzwerkangriffen. Kaspersky Internet Security for Mac 2015 ist ab sofort in Deutschland und Österreich für 39,95 Euro sowie in der Schweiz für 52 Franken verfügbar.

Gewöhnlich greifen Cyberkriminelle marktführende Betriebssysteme wie Windows oder Android-Nutzer an, allerdings sind mittlerweile auch Attacken auf Anwender von OS X verbreitet. Seit Anfang dieses Jahres hat Kaspersky Lab 2.000 neue schädliche Dateien entdeckt, die speziell für die Mac-Plattform entwickelt wurden. Darunter fallen Trojaner, die Nutzer ausspähen, wertvolle Informationen sammeln, Geld stehlen und persönliche Dateien gegen Lösegeld verschlüsseln können. Andere aktuelle Cyberbedrohungen wie Phishing- oder Netzwerkangriffe sind nicht an eine bestimmte Plattform gebunden und stellen eine Gefahr für alle Internetnutzer dar.

„Die Experten von Kaspersky Lab untersuchen Cyberbedrohungen gegen verbreitete Betriebssysteme und entwickeln adäquate Schutztechnologien“, so Holger Suhl, General Manager DACH bei Kaspersky Lab. „Kaspersky Internet Security for Mac schützt beispielsweise das digitale Leben der Nutzer in allen Bereichen: persönliche Daten, Dateien und Finanzen – ohne dabei die Systemleistung erkennbar zu beeinflussen.“

Neuheiten und verbesserte Funktionen

Schutz vor Netzwerkangriffen

Entsprechend Statistiken, basierend auf dem Kaspersky Security Network (KSN), wird das Netzwerk eines durchschnittlichen KSN-Nutzers zweimal im Monat angegriffen. Diese Angriffe sind so konstruiert, dass Cyberkriminelle die Geräte der Nutzer fernsteuern können, um beispielsweise schädliche Codes auszuführen oder uneingeschränkten Zugang zu den persönlichen Daten zu erhalten. Betrüger führen diese Attacken häufig über OS-Schwachstellen aus, wie zum Beispiel ShellShock.

Der Schutz vor Netzwerkangriffen wurde neu in Kaspersky Internet Security for Mac integriert und schützt den Computer vor unerwünschten Eingriffen. Dieser wird zeitgleich und automatisch mit dem Betriebssystem gestartet und analysiert den eingehenden Datenverkehr. Erkennt das System eine verdächtige Aktivität, wird der Nutzer über die Bedrohung informiert und die IP-Adresse des Angreifers gesperrt. Wenn Anwender bestimmten IP-Adressen den Zugriff erlauben möchten (zum Beispiel für Online-Spiele), können sie diese manuell zu einer Liste von erlaubten IP-Adressen hinzufügen.

Sicherer Zahlungsverkehr

Cyberkriminelle verfügen über ein breites Spektrum an Methoden, um illegalen Profit zu machen. Kommen beispielsweise Nutzernamen und Passwort eines Online-Kontos in falsche Hände, wird es gefährlich. Laut einer Studie von Kaspersky Lab hatten im vergangenen Jahr 39 Prozent der von Kaspersky Lab verhinderten Phishing-Attacken auf Mac-Nutzer Finanzdaten im Visier.

Um Finanztransaktionen im Web vor Cyberkriminellen zu schützen, beinhaltet die neue Version von Kaspersky Internet Security for Mac die Funktion ‚Sicherer Zahlungsverkehr‘, der bereits erfolgreich bei den Windows-Lösungen von Kaspersky Lab eingesetzt wird. Öffnet der Nutzer die Internetseite einer Bank, eines Online-Zahlungssystems oder Online-Shops, prüft die Komponente die Sicherheit der Verbindung und die Legitimierung der Quelle. So werden Nutzer geschützt, die versehentlich auf gefälschte Internetseiten gelangen, auf denen Kontodaten gestohlen werden. Der Sichere Zahlungsverkehr bietet auch eine virtuelle Tastatur, die verhindert, dass die auf einer Webseite eingegebenen Daten von Schadsoftware abgefangen werden können.

Kindersicherung

Mit dem verbesserten Modul in der neuen Version von Kaspersky Internet Security for Mac stehen Eltern noch passendere Kategorien zum Filtern von unangemessenen oder ungewollten Inhalten zur Verfügung. Zusätzlich können Eltern mit Hilfe der Kindersicherung nachverfolgen, welche Anwendungen von ihren Kindern genutzt werden, wie viel Zeit sie am Computer verbringen und welche Informationen sie online teilen.

Benutzeroberfläche

Die Benutzeroberfläche der neuen Version von Kaspersky Internet Security for Mac ist noch einfacher und benutzerfreundlicher gestaltet und wurde den Oberflächen der anderen Produkte von Kaspersky Lab angeglichen.

Automatische Updates

Seit Anfang dieses Jahres enthält Kaspersky Internet Security for Mac eine automatische Update-Funktion für neuere Versionen. Nutzer können so immer mit der aktuellen Version arbeiten, ohne ein Update manuell ausführen zu müssen. So gewährleistet Kaspersky Lab seinen Kunden immer den zuverlässigsten Schutz gegen aktuelle Cyberbedrohungen.

My-Kaspersky-Webportal

Die neue Version ist außerdem mit dem „My-Kaspersky-Webportal“ verknüpft. Dieses ermöglicht Funktionen wie das Remote-Scannen, die Lizenzverwaltung, die Installation zusätzlicher Anwendungen und einen einfachen Zugang zum technischen Support.

Kaspersky Internet Security for Mac 2015 ist ab sofort in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar und unterstützt folgende Betriebssysteme:

  • OS X 10.10
  • OS X 10.9
  • OS X 10.8
  • Mac OS X 10.7
  • Mac OS X 10.6
Gefällt Ihnen dieser Artikel?

 

Das könnte Sie auch interessieren

Windows 10 ha-sbt200x LG G4s OLYMPUS STYLUS 1s MSI GT72 Monitor Bundle Curved Monitor S29E790C LED Sony SAL-2470Z2 Desert Falcons
 
Seitenaufbau: 0,499 Sekunden

I like ComputerToday