Samstag, 18. November 2017, 14:29
ComputerToday » Computer » Internet » Konica Minolta verstärkt IT-Services Ausrichtung

Konica Minolta verstärkt IT-Services Ausrichtung

Die Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH bündelt ihre Kompetenzen der Segmente Enterprise Content Management (ECM) und Capture unter einem neuen Dach: „Von Zahlen und Buchstaben zur Information“ lautet das Credo der „Managed Content Services“ (MCS). Auch die internen Strukturen wurden weiter auf die Beschleunigung des IT-Business ausgerichtet: Das neue Team „IT Business & Services“ verantwortet die Managed Content Services und das Full-Service-Angebot für umfassende Business Workflow-Lösungen.

„Das Datenvolumen in den Unternehmen wächst dramatisch. Für die Produktivität von Unternehmen ist es deshalb essenziell, aus den meist unstrukturierten und nicht klassifizierten Inhalten hochwertige Informationen zu gewinnen. Managed Content Services sind unsere zentrale Antwort auf diese Herausforderung. Ihr folgen die Struktur der IT- und Business-Services, aber auch die interne Organisation“, sagt Johannes Bischof, President der Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH.

Gebündelte Expertise

Um dieser Anforderung in der täglichen Projektpraxis mit internen Strukturen gerecht zu werden, hat die Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH das aktuell knapp 50-köpfige Expertenteam „IT Business & Services“ im Rahmen ihrer Organisationsstruktur etabliert. Es verantwortet die neu gruppierten Managed Content Services und bündelt über die Themen Enterprise Content Management und Capture hinaus im Wachstumssegment IT-Service-Providing die Kompetenzen.

Effektive Content Management-Strategie

Bei der Umwandlung von Inhalten in geschäftsprozess-unterstützende Informationen analysiert Konica Minolta die Ebenen Prozesse, Nutzbarkeit, Sicherheit, Compliance und Umweltbilanz. Eines der wichtigsten Module zur Umsetzung einer effektiven Content Management-Strategie ist für Konica Minolta die bereits fest im Unternehmen verankerte Expertise und sein umfassendes Portfolio im Bereich Enterprise Content Management. Hiermit gewährleistet Konica Minolta in unterschiedlichen IT-Infrastrukturen reibungslose Informationsprozesse innerhalb des Unternehmens. Dabei geht es um die sichere und gesetzeskonforme Verwaltung des Informationslebenszyklus von der Erstveröffentlichung oder Erstellung bis hin zur Archivierung und Entsorgung.

Effizienz in allen Fachabteilungen

Elektronische Vorgangsbearbeitung beispielsweise schafft Übersicht und Flexibilität, indem Workflows einfach per Drag & Drop auf einer grafischen Benutzeroberfläche im Browser erstellt werden können. Hohe Zeit- und Kostenvorteile erzielen die Kunden mit einer automatisierten Eingangsrechnungsverarbeitung, welche die Erkennung, digitale Prüfung, Kostenzuordnung und Genehmigung von Rechnungen leistet. Auch im Personalbereich kann ECM für Effizienz sorgen: Eine digitale Personalakte macht alle Informationen rund um die Mitarbeiter per Mausklick abrufbar – von Vertragsdaten über Schriftverkehr, AU-Bescheinigungen, Gehalts- und Spesenabrechnungen bis zu Urlaubskonto und Stundensaldo.

Capture als wesentliche Komponente

Besonderes Augenmerk legt Konica Minolta in seinen Managed Content Services auch auf den Erfassungsprozess der Information. Denn die zunehmende Vielfalt von Informationsmedien und -quellen stellt höhere Anforderungen an geeignete Erfassungstechnologien wie Scan, Software oder Optical Character Recognition. „Um bestmögliche Informationen aus unstrukturierten Inhalten erzielen zu können, muss diese erhöhte Komplexität schon bei der Beratung berücksichtigt werden“, betont Bischof.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

 

Das könnte Sie auch interessieren

Windows 10 ha-sbt200x LG G4s OLYMPUS STYLUS 1s MSI GT72 Monitor Bundle Curved Monitor S29E790C LED Sony SAL-2470Z2 Desert Falcons
 
Seitenaufbau: 0,416 Sekunden

I like ComputerToday