Dienstag, 17. Oktober 2017, 02:04
ComputerToday » SMS

Tag Archiv: SMS

Was tun bei Handy-Verlust?

Fast jedem vierten (23 Prozent) Handy- oder Smartphone-Besitzer in Deutschland ist sein Mobilgerät schon einmal ungewollt abhandengekommen. Das berichtet der Digitalverband Bitkom auf Grundlage einer repräsentativen Umfrage unter 1.007 Personen ab 14 Jahren. Demnach sind allein in den vergangenen zwölf Monaten rund 4 Millionen Handys gestohlen worden oder verloren gegangen. Die wichtigste Ursache für den Verlust ist Unachtsamkeit: 14 Prozent der Besitzer haben ihr Smartphone oder Handy irgendwo liegengelassen oder ihnen ist das Gerät aus der Tasche gerutscht.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Tipps für die Mobilgeräte-Nutzung von Kindern und Jugendlichen

Smartphones und Tablet-Computer gehören für viele Kinder und Jugendliche zum Alltag. Mehr als drei Viertel (76 Prozent) der 6- bis 18-Jährigen nutzt ein Smartphone, jeder Dritte (36 Prozent) einen Tablet Computer. Bis zum Alter von etwa sechs Jahren wird empfohlen, Kinder mit einem Mobilgerät nicht alleine zu lassen. Stattdessen sollten die Eltern dabei sein und ihrem Nachwuchs zeigen, welche Inhalte altersgemäß sind.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Zahl der verschickten SMS sinkt um 40 Prozent

Die Zahl der in Deutschland verschickten Kurznachrichten ist das zweite Jahr in Folge deutlich gesunken – von 37,9 Milliarden im Jahr 2013 auf 22,5 Milliarden im Jahr 2014. Das entspricht einem Minus von 41 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das teilt der Digitalverband BITKOM auf Basis aktueller Zahlen der Bundesnetzagentur mit. Seit Einführung der SMS Anfang der 1990er Jahre war die Zahl der versandten Kurznachrichten lange Zeit weitgehend kontinuierlich gestiegen. 2013 gab es erstmals einen deutlichen Rückgang, damals um 37 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

4 von 10 Deutschen haben Interesse an einer Smartwatch

Smartwatches sind im Kommen: Vier von zehn Deutschen (40 Prozent) interessieren sich für die intelligenten Armbanduhren, die mit dem Smartphone verbunden werden. Das entspricht mehr als 28 Millionen potenziellen Anwendern. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbands BITKOM. Bei einer ähnlichen Befragung vor zwei Jahren waren es erst circa 22 Millionen Interessenten (31 Prozent). Jeder Siebte (14 Prozent) will aktuell auf jeden Fall eine Smartwatch nutzen, jeder Vierte (26 Prozent) kann es sich vorstellen.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

O2 Blue Portfolio: Mehr Daten, LTE und Roaming inklusive

O2 Blue All-in Tarife

O2 unterstützt die Nutzer auf ihrer digitalen Reise und entwickelt die O2 Blue Tarife für diese Bedürfnisse weiter. O2 Kunden profitieren von zusätzlichem Datenvolumen und LTE-Zugang in allen Tarifen. Die neue Datenautomatik ermöglicht dabei unbeschwertes Surfvergnügen bei konstanter Geschwindigkeit.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Datenvolumen in Telefónica-Netzen auf neuem Allzeithoch

Das zu Weihnachten und Silvester von Smartphones und Tablets über die Mobilfunknetze verschickte Datenvolumen wächst weiter. Ob Streaming-Dienste, Messenger oder E-Mails: Mit Hilfe der Full-IP-Technologien LTE und HSPA+ wurden während der Feiertage und zum Jahreswechsel so viele Daten wie noch nie von A nach B übertragen. In allen Altersstufen beliebte Anwendungen wie WhatsApp, Facebook & Co. sorgten damit für neue Rekordwerte in den Mobilfunk- und Transportnetzen.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Neujahrsgrüße immer öfter per Smartphone-App

Dieses Jahr wollen erstmals ähnlich viele Bundesbürger ihre Neujahrsgrüße über eine Smartphone-App verschicken wie per Brief oder Postkarte. 22 Prozent geben an, ihre Grüße zum Jahreswechsel per Messenger versenden zu wollen, 24 Prozent greifen auf die klassische Post zurück. Vor drei Jahren hat noch mehr als jeder Dritte (35 Prozent) einen Brief oder eine Karte verschickt, nicht einmal jeder Zehnte (9 Prozent) nutzte eine Smartphone-App.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Android-Schädlinge: SMS-Trojaner und Bank-Trojaner greifen Anwender an

Kaspersky

60 Prozent aller zwischen August 2013 und Juli 2014 von Kaspersky Lab weltweit registrierten Angriffe auf Android-Nutzer zielen auf den Geldbeutel der Besitzer ab. In knapp zwei Prozent aller Fälle sind Bank-Trojaner im Spiel. Der Löwenanteil der Angriffe entfällt jedoch auf SMS-Trojaner.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Telekom 3fach-Flat für EU-Ausland und die Schweiz

Ob im Urlaub oder auf Geschäftsreise: Ab dem 01. Juli können Mobilfunk-Kunden der Telekom mit der Option „All Inclusive“ ihre Inlands-3fach-Flatrate für das mobile Telefonieren, SMS und Surfen im Internet uneingeschränkt im gesamten EU-Ausland sowie der Schweiz nutzen. Die Laufzeit der Option beträgt 12 Monate und lässt sich für monatlich 5 Euro zu den aktuellen Complete Comfort und Complete Comfort Business Tarifen hinzubuchen, die eine Telefon- und SMS-Flat in alle deutschen Netze haben.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Seitenaufbau: 0,379 Sekunden

I like ComputerToday