Dienstag, 26. September 2017, 21:57
ComputerToday » Thema » Microsoft » Telefónica in Deutschland setzt auf Windows 8.1

Telefónica in Deutschland setzt auf Windows 8.1

Das Telekommunikationsunternehmen Telefónica in Deutschland stellt nach einem erfolgreichen Pilotprojekt alle Computer von Windows Vista auf Windows 8.1 um. Bereits Anfang April 2014 liefen 1.000 Desktop-PCs und Notebooks mit dem modernsten Betriebssystem von Microsoft. Bis Jahresende soll die Migration größtenteils abgeschlossen sein, sodass mehrere Tausend Mitarbeiter das neue Betriebssystem nutzen können. Die Mitarbeiter schätzen insbesondere die neuen Bedienkonzepte mit Touch-Eingabe sowie die hohe Leistungsfähigkeit.

„Bereits jetzt sind die Vorteile durch den Wechsel auf Windows 8.1 deutlich spürbar. Unseren Mitarbeitern ermöglicht die neue Plattform dank höherer Anwenderfreundlichkeit ein effizienteres Arbeiten”, so Alexander Hofmann, Gruppenleiter Infastructure – Platform – Deployment bei Telefónica in Deutschland und zuständig für die Arbeitsplatzaustattung. „Die Möglichkeit, unternehmenseigene Apps unkompliziert bereitzustellen, öffnet uns zusätzlich neue Türen im Hinblick auf einen mobilen und somit zukunftsorientierteren Arbeitsalltag.”

Bereits im Frühjahr 2013 startete Telefónica in Deutschland mit dem Rollout des Migrationsprojekts. Die vorausschauende Planung ebnete den Weg für einen reibungslosen Umstieg von Windows Vista auf Windows 8.1. Bei dem Umzug auf ein neues Device mit Windows 8.1 hat heute jeder Mitarbeiter die Möglichkeit, die Migration mit nur einem Klick selbst auszulösen. Eine automatisch ablaufende Routine transferiert dann die Daten der Mitarbeiter eigenständig auf das neue Arbeitsgerät. Erfolgt das Update auf einem bereits bestehenden Computer, erhalten diese das neue Betriebssystem vollautomatisch über die Softwareverteilung.

Telefónica in Deutschland schafft mit der Umstellung auf Windows 8.1 ein wettbewerbsfähiges Arbeitsumfeld, das zusätzlich die individuelle Identifikation der Mitarbeiter mit dem innovativen Telekommunikationsunternehmen stärkt. So gehören moderne „2-in-1” Windows Devices längst zum Inventar und legen in Kombination mit den neuen Funktionen von Windows 8.1 für Mobile Computing den Grundstein für ein zukunftsfähiges, mobiles Arbeitsumfeld. Windows 8.1 erreicht deutlich kürzere Bootzeiten durch eine höhere Performance und ermöglicht den Mitarbeitern damit ein effektiveres Arbeiten. Neben Punkten wie eine verbesserte Performance, den Möglichkeiten für eine konsistentere IT-Verwaltung und modernsten Sicherheits-Tools war vor allem das überarbeitete Bedienkonzept mit Touch-Bedienung ein Argument für die Umstellung. Diese ermöglicht den Mitarbeitern noch produktivere Arbeitsweisen bei der Bearbeitung von Dokumenten. Ein weiteres Kriterium für Telefónica war der Zugang zum Windows Store sowie die hürdenlose Installation unternehmenseigener Apps per verbessertem Sideloading.

Dass der Einsatz von Windows 8.1 die Produktivität von Unternehmen steigert, bestätigt auch eine aktuelle Studie des Marktforschungsunternehmens Forrester Research[1]. 48% der Befragten Anwender gaben an, nun schneller auf ihre Daten zugreifen zu können. Welcher potentielle wirtschaftliche Vorteil sich durch den Einsatz von modernen Windows Tablets für Unternehmen ergibt, zeigt der auf Basis der Forrester Studie erstellte ROI Calculator auf anschauliche Weise.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

 

Das könnte Sie auch interessieren

Windows 10 ha-sbt200x LG G4s OLYMPUS STYLUS 1s MSI GT72 Monitor Bundle Curved Monitor S29E790C LED Sony SAL-2470Z2 Desert Falcons
 
Seitenaufbau: 0,371 Sekunden

I like ComputerToday