Dienstag, 26. September 2017, 00:22
ComputerToday » Allgemein » Über 100 Start-Ups bei Europas größter Startup-Messe

Über 100 Start-Ups bei Europas größter Startup-Messe

Die Startup-Szene boomt und Berlin ist und bleibt ihr Treffpunkt in Deutschland. Bei der Langen Nacht der Startups präsentierte die Deutsche Telekom gemeinsam mit den Partnern der IHK Berlin, der Investitionsbank Berlin und Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie der Öffentlichkeit über 100 spannende und ganz unterschiedliche Startups. Die Veranstaltung zog am vergangenen Samstag 2.500 Besucher in die Hauptstadtrepräsentanz der Telekom und in das Ludwig-Erhard-Haus der IHK und steigerte damit die Besucherzahl im Vergleich zum Vorjahr noch einmal deutlich. Junge Unternehmer stellten Produkte aus den verschiedensten Bereichen vor. Das israelische Startup GetJob gewann den Customer Choice Award und freute sich auf der Bühne sichtlich über den Zuspruch der potentiellen Kunden und ihren Gewinn: Ein von TeliaSonera gesponsertes Server Housing und Internet Access Paket im Wert von 30.000 Euro. Bei den zwei Live-Wettbewerben überzeugten die Startups Feel the Beat, Cuciniale und Local App die Jurys. Feel the Beat gewann eine Reise in die israelische Startup-Hochburg Tel Aviv, die zwei anderen dürfen sich auf ihre Teilnahme an der renommierten Startup-Konferenz LeWeb freuen.

Spannende Diskussion zum Thema: „Startups and big companies: A perfect match?“

Die Lange Nacht der Startups lief unter dem Motto „Partnering zwischen Konzernen und Startups“. Dieses Thema war vor allem bei der Startup-Konferenz am Tag präsent, die in Zusammenarbeit mit der re:publica stattfand. Höhepunkt des Tages war aber die abendliche Diskussionsrunde mit dem Titel „Startups and big companies: A perfect match?“. Niek Jan van Damme, Vorstandsmitglied der Telekom und zuständig für das Thema Innovationen, diskutierte gemeinsam mit Sonja Kardorf, Vorstand der IBB, Cristina Riesen, General Manager Europe bei Evernote und Ankur Jain, Gründer und Geschäftsführer von Humin, über die Vorteile und den Nutzen, die eine Partnerschaft zwischen „groß“ und „klein“ haben kann – beim Thema Innovation, in der Produktentwicklung, aber auch für die Unternehmenskultur beider Seiten.

Neue Partner: Telekom kooperiert mit Disconnect und Humin

Die Telekom nutzte die Veranstaltung zudem, um ihre Partnerschaften mit Disconnect und Humin bekannt zu geben. Mit der Online Privacy und Security Software von Disconnect erlangen Internet-Nutzer die Hoheit über ihre Daten zurück. Disconnect macht Cookies sichtbar und blockiert sie, sodass Nutzerdaten nicht direkt an Werbefirmen u.a. ausgeliefert werden. Kunden der Telekom können diesen Dienst ab Oktober ein Jahr lang kostenlos nutzen. Humin ist eine clevere Entwicklung für die Adressbuch-App auf dem Smartphone. Kontakte lassen sich mit Humin direkt nach ihrer Bedeutung für den Nutzer und nicht anhand ihrer Reihenfolge im Alphabet verwalten. Humin wurde im August in den USA gelauncht, gemeinsam mit der Telekom wird nun der Start in Deutschland in Angriff genommen.

Insgesamt war die zweite Auflage der Langen Nacht der Startups damit ein riesiger Erfolg für alle Beteiligten. Von der Ausstellung der Startups bis zum Rahmenprogramm mit Live-Musik von LARY und Heymoonshaker machte die Veranstaltungen vor allem eins: Spaß. Im Namen aller Partner sagte Heinrich Arnold, Leiter der Telekom Innovation Laboratories: „Nach dem fantastischen Start im letzten Jahr hat das Event in diesem Jahr noch einmal unsere hohen Erwartungen übertroffen. Die Resonanz bei den Startups, aber auch bei den Besuchern – sowohl aus der Wirtschaft, als auch bei Privatbesuchern – war enorm positiv. Die Veranstaltung zu vergrößern und an zwei Standorten stattfinden zu lassen, war die richtige Entscheidung.“

Über die Lange Nacht der Startups

Die Lange Nacht der Startups (LNdS) ist das Event für die Berliner Startup-Szene. Sie hatte ihren Auftakt 2013 mit 2.000 Besuchern und fand am 6. September 2014 von 17-0 Uhr in der Hauptstadtrepräsentanz der Deutschen Telekom AG, Französische Str. 33a-c, 10117 Berlin und bei der IHK Berlin, Fasanenstraße 85, 10623 Berlin statt. Es präsentierten sich junge Unternehmen, unterstützt u.a. durch Deutsche Telekom, IHK Berlin, Berlin Partner und die Investitionsbank Berlin. Zum zweiten Mal öffnete sich die Szene der breiten Öffentlichkeit, stellte ihre Produkte rund um die Themen Commerce/Retail, Kommunikation, Data Analytics, Entertainment, Food/Lifestyle, Green/Health/Biotech, Home sowie Security vor und lud alle zu einem Blick hinter die Kulissen ein. Das Event bestand aus einer Konferenz rund um das Thema Partnering, Gründung und Finanzen und der Langen Nacht der Startups selbst.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

 

Das könnte Sie auch interessieren

Windows 10 ha-sbt200x LG G4s OLYMPUS STYLUS 1s MSI GT72 Monitor Bundle Curved Monitor S29E790C LED Sony SAL-2470Z2 Desert Falcons
 
Seitenaufbau: 0,304 Sekunden

I like ComputerToday