Freitag, 15. Dezember 2017, 20:52
ComputerToday » Thema » Microsoft » Windows 8-Migration: Umstieg von über 4.000 Windows XP-Rechnern

Windows 8-Migration: Umstieg von über 4.000 Windows XP-Rechnern

Straßen.NRW

Der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen (Straßen.NRW) plant, baut und betreibt das rund 20.000 km lange nordrhein-westfälische Netz der Autobahnen sowie Bundes- und Landesstraßen. Für einen ordnungsmäßigen und zukunftsfähigen Betrieb nach dem Windows XP Support-Ende hat Straßen.NRW die rund 4.100 PCs der Mitarbeiter durch eine frühzeitige Planung noch vor dem 08. April 2014 auf Windows 8 migriert. Insgesamt 14 Monate benötigte Straßen.NRW für das Gesamtprojekt, dass am 01. Februar 2013 eingeleitet wurde. Nach der reibungslosen Umstellung aller Rechner profitiert der Landesbetrieb nun von einer vollständig standardisierten, sicheren und modernen IT-Plattform mit einer langfristigen Support-Garantie.

„Mit Windows 8 sind wir für die Zukunft aufgestellt. Ein geregelter IT-Betrieb wäre nach dem Windows XP Support-Ende nicht mehr möglich gewesen”, so Projektleiter Mario Lukas von Straßen.NRW. „Was aber noch wichtiger ist: Die Migration beeinträchtigte zu keinem Zeitpunkt unsere Arbeitsfähigkeit. Im Gegenteil, unsere Mitarbeiter sind vor allem von der Leistung von Windows 8 beeindruckt, denn viele unserer Fachanwendungen laufen jetzt viel schneller als vorher. Darüber hinaus bietet uns das aktuelle Betriebssystem alle Optionen für den künftigen Einsatz mobiler Geräte und Anwendungen, die bei uns eine immer wichtigere Rolle spielen werden.”

Problemloser Rollout im laufenden Betrieb

Der großflächige Rollout von Windows 8 und Microsoft Office 2013 startete Anfang 2014 als finaler Schritt einer umfassenden IT-Modernisierung. Im Rahmen dieser Erneuerung wurde auch der Domänencontroller auf Windows Server 2008 umgestellt, ein Wechsel auf Exchange Server 2010 vollzogen und ein neues Softwareverteilungsverfahren eingeführt. Die Integration des neuen Betriebssystems erfolgte Anfang dieses Jahres auf zwei Wegen: Bei einigen Mitarbeitern wurde Windows 8 inklusive wichtiger Anwendungen von der IT-Abteilung direkt vor Ort auf die PCs gespielt, bei anderen wurden die Rechner komplett ausgetauscht. Die Neugeräte wurden von der IT vollständig vorkonfiguriert, so dass diese am Arbeitsplatz nur noch aufgestellt werden mussten. Auf diesem Weg wurden etwa 4.100 Arbeitsgeräte bei über 100 Standorten modernisiert.

Für einen verlustfreien und effizienten Übergang entwickelte Straßen.NRW ein maßgeschneidertes Schulungskonzept mit firmeninternen Multiplikatoren. Neben einer dreitägigen Office-Schulung für insgesamt 156 Multiplikatoren, die im Anschluss freiwillig als Ansprechpartner für Fragen fungierten, stellte der Landesbetrieb ein umfassendes Informationsangebot zusammen. Das Material steht für alle Nutzer im Intranet zur Verfügung und umfasst Schnelleinstiegskarten, Schnellstarthandbücher und öffentlich zugängliche Präsentationen von Microsoft. Des Weiteren wurden gehörlose Mitarbeiter- und Mitarbeiterinnen mit Unterstützung von Gebärdendolmetschern unterrichtet. Schwerbehinderte Mitarbeiter erhielten separate Schulungen. Eine selbst erstellte, vertonte PowerPoint-Präsentation über Windows 8 und Office 2013 und vier kurze Informationsvideos runden das interne Informationspaket ab.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

 

Das könnte Sie auch interessieren

Windows 10 ha-sbt200x LG G4s OLYMPUS STYLUS 1s MSI GT72 Monitor Bundle Curved Monitor S29E790C LED Sony SAL-2470Z2 Desert Falcons
 
Seitenaufbau: 0,344 Sekunden

I like ComputerToday