Mittwoch, 19. Dezember 2018, 12:19
ComputerToday » Multimedia » Audio » Car HiFi » Kenwood-Receiver spiegelt iPhone- und Android-Display im Auto

Kenwood-Receiver spiegelt iPhone- und Android-Display im Auto

Neue Multimedia-Receiver mit HDMI-Schnittstelle spiegeln Display-Inhalte vom iPhone 5 und von Android-Smartphones mit MHL-Ausgang auf Kenwood-Monitore. An die intelligente Zusammenarbeit von Autoradios und Smartphones haben wir Autofahrer uns längst gewöhnt: Man telefoniert bequem über die im Radio integrierte Bluetooth-Freisprecheinrichtung, streamt die auf dem Handy gespeicherten Musikdaten oder bedient den Receiver per Siri-Sprachsteuerung. Eine bahnbrechende Neuerung für Smartphone-Nutzung im Auto präsentiert jetzt der Auto-HiFi-Spezialist Kenwood: Die beiden brandneuen Moniceiver DDX5025DAB und DDX5025BT besitzen eine HDMISchnittstelle für die Übertragung von Video-, Bildund Audiodaten über den Lightning-Anschluss des iPhone 5 oder den MHL-Ausgang neuerer Android-Smartphones. Auf diesem Weg zeigt der KenwoodMonitor die Display-Inhalte des Telefons dank digitaler Bilddatenübertragung in exzellenter Qualität, wodurch sich insbesondere Navigations-Apps und andere für den Autofahrer nützliche Anwendungen in zuvor nicht gekannter Weise nutzen lassen. Die erforderlichen Verbindungskabel KCA-MH100 (für MHL) bzw. KCA-HD100 bietet Kenwood als Zubehör an, den zudem fürs iPhone benötigten Lightning/HDMIAdapter gibt es im gut sortierten Versand- oder Fachhandel.

DDX5025DAB GUI-Menü

DDX5025DAB GUI-Menü

Mehr Datenformate über USB abspielbar

Nachgelegt hat Kenwood auch bei der Vielfalt der Datenformate, die sich über den USB-Eingang der Moniceiver wiedergeben lassen. So versteht sich der DDX5025 jetzt zusätzlich auf die Videonormen MPEG4, H.264 und WMV sowie die Audiocodierungen FLAC und WAV. Modernste Digitaltechnik dominiert zudem das Empfangsteil des DDX5025DAB. Denn dieses Autoradio fischt neben UKW-Stereoprogrammen auch die in Top-Klangqualität ausgestrahlten Signale der Digitalradio-Stationen aus dem Äther.

Das digitale Radioformat DAB+ erfährt enorme Zuwächse in ganz Europa – allein in Deutschland lassen sich insgesamt bereits mehr als 150 lokale und überregionale Sender digital empfangen. Dabei kann das Digitalradio gerade im Auto seine Vorzüge besonders gut ausspielen: Es gibt keine Empfangsstörungen, kein Rauschen und keine sich überlappenden Sender. Die Umschaltung zwischen Digitalradio und dem entsprechenden UKW-Sender vollzieht sich für den Autofahrer unhörbar, denn ein Datenpuffer speichert die DAB- und UKW-Signale zwischen, gleicht Zeit- und Pegeluntschiede aus und sorgt dank „Seamless Blending“-Funktion für ein nahtloses Hin- und Herblenden.

Kennwood KDC-161UB

Kennwood KDC-161UB

Menü des Moniceiver ist individuell programmierbar

Findet das Radioprogramm einmal keinen Gefallen, stehen dem Besitzer eines DDX5025 alternativ ein Laufwerk für DVDs oder CDs, ein USB-Port zum Anschluss von USB-Speichern oder iPods,

s sowie verschiedene Anschlüsse zum Betrieb anderer AV-Medien zur Verfügung. Und selbstverständlich ist das Kenwood-Radio auch für das Streamen von Audiodaten via Bluetooth gewappnet.

Kennwood KDC-161UB

Kennwood KDC-161UB

Damit sich jeder Autofahrer optimal mit seinem Kenwood-Moniceiver zurechtfindet, kann er das Hauptmenü so programmieren, dass sich die drei individuell wichtigsten Quellen bzw. Funktionen stets direkt anwählen lassen. Zudem ist das Hintergrundbild frei einstellbar und die Farbe der Tastenbeleuchtung lässt sich dem Ambiente des Cockpits anpassen. Der Kenwood DDX5025 empfiehlt somit fraglos als zentrale Komponente aktueller und zukünftiger mobiler Multimedia-Systeme.

Kennwood KDC-BT48DAB

Kennwood KDC-BT48DAB

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

 

Das könnte Sie auch interessieren

Windows 10ha-sbt200xLG G4sOLYMPUS STYLUS 1sMSI GT72 Monitor BundleCurved Monitor S29E790C LEDSony SAL-2470Z2Desert Falcons
 
Seitenaufbau: 0,205 Sekunden

I like ComputerToday