Mittwoch, 21. November 2018, 06:56
ComputerToday » Apps » CASIOs neuer DJ-Controller und neues Groove-Center

CASIOs neuer DJ-Controller und neues Groove-Center

Ein neuer DJ-Controller und ein neues Groove-Center erlauben Usern das Mixen, Scratchen und Produzieren eigener Dance-Tracks. Die CASIO Europe GmbH präsentiert ihre neue Trackformer-Serie, mit der Musikfans künftig ganz einfach ihren Lieblings-DJs und -Produzenten nacheifern können und revolutioniert damit die Dancemusik-Szene. Der neue DJ-Controller XW-DJ1 und das Groove-Center XW-PD1 lassen Dancemusik-Fans ihre eigenen Lieblings-Tracks kreativ entwickeln, mixen, abspielen und produzieren.Der Musikfachwelt vorgestellt werden die beiden All-in-One-Geräte auf der NAMM Show in Anaheim (22. bis 25. Januar).

DJ-Controller XW-DJ1

Der neue DJ-Controller XW-DJ1 von CASIO verfügt über einen großen 7-Zoll-Plattenteller, der das authentische Gefühl eines analogen Turntables vermittelt. Verschiedene Effekt/Filter-Controller und ein Crossfader ermöglichen es den Usern, das beliebte „Scratching“ im DJ-Style in ihre Tracks und Mixe einzubauen. Dabei ist der XW-DJ1 kompatibel mit der Algoriddim djay-App für iTunes, die mit dem Apple Design Award ausgezeichnet wurde.

Die Integration mit djay ermöglicht die direkte Steuerung von Cue Points, Tempo Sync, Effekten, Loops und mehr – der User erlebt das Mixen und Performen seiner Musik als echtes haptisches Ereignis. Außerdem wird der beliebte Musikstreamingdienst Spotify unterstützt, so dass sich jeder Lieblingssong kreativ mixen lässt. Darüber hinaus ist der kompakte XW-DJ1 absolut portabel: Er lässt sich mit Batterien betreiben und bietet einen eingebauten Lautsprecher für Mix- und Musikgenuss an jedem Ort und zu jeder Zeit.

Groove-Center XW-PD1

Das Groove-Center XW-PD1 greift auf die Klangerzeugung der populären XW-Synthesizer-Serie von CASIO zurück. Die Preset-Patterns wurden von professionellen Beat-Entwicklern produziert und decken verschiedene angesagte Dancemusik-Genres wie Trap oder EDM ab. Das XW-PD1 umfasst unter anderem 16 Pads und 4 Drehknöpfe für die Musikproduktion in Echtzeit. Der äußere Ring des Geräts enthält 16 Taster, die zum Beispiel zur Steuerung des Step-Sequencers, der Titelauswahl und der Effekte genutzt werden können.

Mit den 16 Pads können die User eigene Rhythmen und Phrasen schaffen sowie dem Gesamtmix DSP-Effekte wie Filter, Delay und Ringmodulator hinzufügen. Das XW-PD1 enthält virtuelle Drumsets für eine Vielzahl von Musikstilen wie R&B, Hip-Hop, Trap oder House, während sich mit der Solo-Synth-Klangerzeugung markante Acid-Basslinien, Wobble-Effekte aus dem Dubstep und vieles weitere erzeugen lassen.

Der Audio-Ausgang des XW-DJ1 lässt sich an den Audio-Eingang des XW-PD1 anschließen, so dass sich die beiden Geräte auch gemeinsam einsetzen lassen und gegenseitig ergänzen. So können die User spannende Live-Remix-Performances hinlegen und dabei die einzigartigen Funktionen beider Geräte nutzen.

Preise der neuen XW-Trackformer-Serie:

  • XW-DJ1 UVP 249,00 Euro: verfügbar Ende März 2015
  • XW-PD1 UVP 349,00 Euro: verfügbar Ende April 2015
Gefällt Ihnen dieser Artikel?

 

Das könnte Sie auch interessieren

Windows 10ha-sbt200xLG G4sOLYMPUS STYLUS 1sMSI GT72 Monitor BundleCurved Monitor S29E790C LEDSony SAL-2470Z2Desert Falcons
 
Seitenaufbau: 0,164 Sekunden

I like ComputerToday