Freitag, 11. Juli 2014, 15:39

Schnellere Backups und Recoverys: Symantec Backup Exec 2014

Mit Backup Exec 2014 bietet Symantec eine ganzheitliche Lösung an, die unternehmenskritische Daten durch ein leistungsstarkes, flexibles Backup in physikalischen wie virtuellen Umgebungen schützt. Die neue Version verfügt über die Funktionen und Eigenschaften vorangegangener Backup Exec Lösungen, bietet aber wesentlich schnellere Backups sowie Wiederherstellung (Recovery), Windows Server 2012 Integration und eine verbesserte Einsicht in das Backup und Recovery Management.

Symantec Sicherheitsbericht: 2013 – das Jahr der Mega-Hacks

Nachdem die ersten Monate des Jahres 2013 im Hinblick auf Cyberattacken relativ ruhig waren, lösten Ende des Jahres Cyberkriminelle eine verheerende Serie von Vorfällen aus. Die 19. Auflage des Symantec Sicherheitsberichts zeigt: Die Anzahl der Angriffe, bei denen mehr als zehn Millionen Identitäten abgegriffen wurden, stieg in 2013 auf insgesamt acht – im Vergleich dazu war es 2012 lediglich ein Fall. Brisant: Weltweit betraf dies 552 Millionen Identitäten. Die dabei erbeuteten Passwörter, Adressen, Zugangs- und Geburtsdaten werden entweder von den Cyberkriminellen selbst genutzt oder auf dem Schwarzmarkt verkauft.

Falle für Urlauber: Online-Betrüger und Last Minute-Schnäppchen

Der digitale Reisemarkt wächst von Jahr zu Jahr. Mittlerweile buchen gut 34 Millionen Bundesbürger ihren Urlaub im Internet (Quelle: BITKOM). Besonders in der Zeit vor den Sommerferien sind viele Schnäppchen-Jäger unterwegs, die auf der Suche nach dem Last Minute-Traumurlaub zum kleinen Preis sind. Das wissen auch Online-Betrüger und versuchen jedes Jahr aufs Neue, aus diesem Trend Kapital zu schlagen. Die Experten der G DATA SecurityLabs rechnen daher in den kommenden Wochen mit dem Aufkommen von Spam-Mails, die es auf urlaubsreife Internetnutzer abgesehen haben.

G DATA Kindersicherung: Sicherheit für kleine Entdecker

fragFINN.de

Angry Birds, Pflanzen vs. Zombies, Candy Crush Saga –Nicht nur Erwachsene spielen gerne mit dem Smartphone oder dem Tablet-PC, auch die Kleinen verbringen immer mehr Zeit mit mobilen Geräten. Laut der Studie „Kinder und Jugend 3.0“ des Hightech-Verbands BITKOM nutzen 39 Prozent der 6- bis 7-Jährigen das Internet und 76 Prozent der 8- bis 9-Jährigen. In der Altersgruppe von 10 bis 11 Jahren sind mit einem Anteil von 94 Prozent nahezu alle Kinder online und verbringen im Schnitt 22 Minuten pro Tag im Internet.

Android-Smartphone von Werk aus mit Spionageprogramm ausgestattet

Android-Handy Malware

Die Experten des deutschen Sicherheitsherstellers G DATA haben erstmalig ein Smartphone entdeckt, das bereits ab Werk mit einem umfassenden Spionageprogramm ausgeliefert wird. Die Malware ist als Google Play Store-Dienst getarnt und Teil der vorinstallierten Geräte-Software. Das Spionageprogramm arbeitet im Hintergrund und ist für Nutzer nicht zu entdecken. Unbemerkt vom Anwender sendet das Smartphone persönliche Daten an einen in China befindlichen Server und ist in der Lage, heimlich weitere Anwendungen verdeckt zu installieren.

ZyXEL VDSL-Router mit Fiber-Interface

ZyXEL VDSL-Router

Mit dem ZyXEL SBG3500-N erweitert ZyXEL seine Familie der professionellen VDSL-Router um ein weiteres Modell. Der neue Router im soliden Metallgehäuse ist auf einen professionellen Einsatz ausgerichtet und unterstützt dank SFP-Port nebst VDSL auch den Einsatz auf FTTH. Die Internet-Anbindung kann über VDSL, Ethernet-WAN-Port oder 3G-Stick erfolgen.

Neue Toshiba Satellite L50-B-Multimedia-Notebooks

Toshiba Satellite L50-B-Serie

Die Toshiba Europe GmbH bringt drei neue Modelle der Satellite L50-B-Serie auf den Markt. Die Multimedia-Allrounder zeichnen sich durch einen satten Klang und ein brillantes Bild aus. Sie besitzen ein Skullcandy™-zertifiziertes Sound-System mit einer Kombination aus ONKYO-Stereolautsprechern, DTS® Sound™-Optimierung und Kopfhörerbuchse. In das nur 23,5 Millimeter hohe superschlanke Gehäuse packt Toshiba zudem weitere topaktuelle Komponenten.

Samsung S9W – Luxus-TV vom feinsten mit gekrümmten Display

Samsung UHD TV UE105S9W Timeless

Zeitloses Luxus-Design, bereichert um TV-Technologie der Zukunft: Samsung erweitert seine preisgekrönte Serie exklusiver Luxus UHD TVs um ein Modell mit innovativem Curved-Display im cineastischen Breitbild-Format. Der Samsung UHD TV UE105S9W Timeless zieht anspruchsvolle Heimkino-Avantgardisten mit seinem gewölbten Display, feinster Auflösung in Ultra-High Definition und dem Breitbildformat 21:9 regelrecht in den Bann.

Samsung UHD TVs HU7100 / HU7200 sind die ersten der Serie 7 mit gewölbten Displays

Samsung Serie 7

Räumliche Bildeindrücke zum Eintauchen in faszinierende Bildwelten – dies ermöglicht die revolutionäre Curved UHD-Technologie. Bisher den exklusiven Premium-Modellen der Serie 8 und 9 von Samsung vorbehalten, stößt diese innovative Technologie und Formgebung mit den Samsung Curved UHD TV-Modellen HU7100 und HU7200 nun erstmals in die Serie 7 vor.

Samsung GALAXY Tab S

Samsung GALAXY Tab S

Nutzer des Samsung GALAXY Tab S genießen auf dem brillanten Super AMOLED Display auch in Sachen Content besondere Vorteile: In Kooperation mit Anbietern wie Deezer, RTL, DER SPIEGEL oder dem Condé Nast-Verlag hat Samsung ein umfangreiches Paket für ein herausragendes Unterhaltungserlebnis geschnürt und stellt Nutzern des neuen Premium-Tablets zahlreiche Apps und Abonnements zur Verfügung. Der Gesamtwert des hochwertigen Software-Pakets, das unter Samsung Specials zu finden ist, beträgt etwa 600 Euro.

LUMIX GH4 – Als professionelle Filmkamera überzeugt

LUMIX GH4

Zunehmend setzen Filmproduzenten und professionelle Kameramänner bei ihren Projekten auf die kompakte und flexible LUMIX GH4. Ob bei Filmaufnahmen aus der Luft per Oktokopter, auf einem Gimbal, Rig oder als kompakte Handheld – die DSLM Kamera mit 4K-Videofunktion überzeugt Filmemacher und Fotografen gleichermaßen.

Panasonic Blu-ray Recorder DMR-BCT/BST940

Panasonic Blu-ray Recorder DMR-BCT/BST940

Panasonic stellt seine kommende BD Recorder-Generation rund um die High-End Modelle DMR-BCT9401 und DMR-BST9402 vor. Sie machen nicht nur unabhängig von Sendezeiten, sondern sogar vom TV-Stammplatz. Film und Fernsehen kommen dank TV Anywhere und Multiroom TV-Streaming zum Nutzer und nicht anders herum – sogar weltweit.

„Open Interconnect Consortium“ wollen Standards fürs Internet der Dinge entwickeln

Intel und die führenden Hersteller Atmel Corporation, Broadcom Corporation, Dell, Samsung Electronics Co., Ltd. und Wind River bündeln ihre Kompetenzen und schließen sich zu dem neuen „Open Interconnect Consortium“ zusammen. Ziel ist es, die Entwicklung des Internets der Dinge (Internet of Things –IoT) maßgeblich zu beschleunigen. Die beteiligten Unternehmen begegnen der Herausforderung, all diese Geräte verlässlich und sicher miteinander und dem Internet zu verbinden.

Bluetooth-Audio-Sender Twin zum Nachrüsten

Bluetooth-Audio-Sender Twin

Bluetooth-Kopfhörer sind vor allem bei Smartphone-Nutzern sehr beliebt und eignen sich schon aufgrund dieser hohen Verbreitung perfekt für zusätzliche Einsatzmöglichkeiten. Wer seinen bereits vorhandenen Bluetooth-Kopfhörer auch an den Fernseher oder die HiFi-Anlage anschließen will, wird oft vor der Schwierigkeit stehen, dass viele dieser Endgeräte Bluetooth nicht unterstützen. Der neue Audio-Sender von Hama schließt diese Lücke.

Für Musikfans: Streaming- und Cloud-Dienste auch im Urlaub

Ob beim Relaxen am Südseestrand oder beim Wandern im Gebirge – mit der passenden Musik vom Smartphone wird die Urlaubslaune gleich noch sonniger. Während Musikfans hierzulande zunehmend wie selbstverständlich ihre Lieblingshits bei Streaming-Diensten oder von der Cloud-Festplatte hören, ist der Online-Soundgenuss in der Ferne ein teurer Luxus.

7-Nanometertechnologie und Quantencomputer: IBM investiert Milliarden

IBM wird in den nächsten fünf Jahren drei Milliarden US-Dollar in zwei umfassende Programme investieren, deren Ziele die Erforschung und erste Entwicklungen von neuartigen Chip-Technologien sind. Im Fokus stehen dabei schnellere und effizientere Prozessoren mit Strukturgrößen von sieben und weniger Nanometern sowie die Entwicklung von Post-Silizium-Technologien für die gestiegenen Anforderungen von Cloud Computing und Big Data. Mit diesen Investitionen will IBM seine Innovationsführerschaft in der Halbleitertechnologie weiter ausbauen.