Sonntag, 02. August 2015, 00:10
ComputerToday
MSI GT72 Monitor Bundle Sony SAL-2470Z2 Desert Falcons Sony BRAVIA X93C und X94C Sony Camcorder FDR-AX33
Sony SRS-X88 OLYMPUS STYLUS 1s Curved Monitor S29E790C LED Panasonic Full HD Action Cam HX-A1 Toshiba Ultrabook™ KIRA™

Windows 10 als kostenloses Upgrade in 190 Ländern verfügbar

Windows 10

Windows 10 ist ab heute für ein Jahr als kostenloses Upgrade für qualifizierte Windows 7 und Windows 8.1 PCs sowie Tablets weltweit verfügbar. Anwender bringen ihre Rechner mit wenigen Schritten auf den neuesten Stand. Auch der Handel ist auf das Upgrade vorbereitet: So werden Geräte angeboten, die bereits auf Windows 10 optimiert sind.

Windows 10: Highlight-Funktionen der neuen Windows Generation

Windows 10

Aktuell startet in 190 Ländern die weltweite Verfügbarkeit von Windows 10. Die neue Windows Generation ist für qualifizierte Windows 7 und Windows 8.1 PCs und Tablets innerhalb eines Jahres nach dem Start der Verfügbarkeit als kostenloses Upgrade erhältlich. Darüber hinaus folgt Windows 10 dem Prinzip „Windows as a Service“.

Selbstfahrende Autos: 34% der Deutschen offen dafür

Einsteigen, dem Navi das Ziel mitteilen und sich vom Auto hinbringen lassen – dieses Szenario ist bereits heute für viele denkbar: Jeder dritte Deutsche (34 Prozent) kann sich vorstellen, ein selbstfahrendes Auto zu nutzen. Das entspricht 24 Millionen Menschen. So lautet das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. Bei den 14- bis 29-Jährigen sind sogar 41 Prozent aufgeschlossen gegenüber selbstfahrenden Autos, und bei den Befragten ab 65 Jahren sind es immerhin noch 30 Prozent.

Elektronische Rechnungen: Was man wissen sollte

Auf der Festplatte gesichert statt in den staubigen Aktenschrank einsortiert: Elektronische Rechnungen werden einfach erstellt, unkompliziert verschickt und schnell verbucht. Zudem erübrigen sich hohe Papierstapel, denn man kann sich digital darum kümmern. „Viele Unternehmen setzen jetzt schon auf die elektronische Rechnung, weil sie damit vor allem Geld sparen“, sagt Bitkom-Experte Frank Früh. Trotzdem stehen Chefs und ihre Buchhalter häufig vor Fragen, wenn sie die digitale Rechnung nutzen wollen.

Zölle auf mehr als 200 Hightech-Geräte fallen weg

Zahlreiche Hightech-Produkte können künftig weltweit einfacher gehandelt werden. Das ist der Inhalt einer Erweiterung des sogenannten Information Technology Agreement innerhalb der Welthandelsorganisation WTO, auf die sich nach mehrjährigen Verhandlungen 54 Staaten geeinigt haben, darunter die EU-Mitglieder, die USA, China, Japan, Korea und Taiwan. Demnach sollen die Zölle auf Produkte wie SSD-Festplatten, Tintenpatronen für Drucker, Videokameras, GPS-Geräte, Lautsprecher oder auch bestimmte neuartige Halbleiter vollständig wegfallen.

Einigung bei Urheberabgaben für Drucker

Der Digitalverband Bitkom und die Verwertungsgesellschaften haben sich nach einem langjährigen Streit über die Höhe der urheberrechtlichen Abgaben für Drucker auf einen Vergleich geeinigt. Die Regelung betrifft rückwirkend die Jahre von 2001 bis 2007. Je nach Leistungsfähigkeit der Drucker werden Abgaben in Höhe von 4 Euro bis 14 Euro pro Gerät gezahlt. In der Summe überweisen die Hersteller und Importeure von Druckern bis zu 200 Millionen Euro an die VG WORT und die VG Bild-Kunst, die das Geld nach Abzug ihrer Verwaltungskosten an die Urheber ausschütten.

Nützliche Apps für den Sommerurlaub

Ob Übersetzungsdienst, örtliche Verkehrsinfos oder Restaurantsuche: Fast jeder dritte Nutzer ab 14 Jahre (31 Prozent) installiert für eine Reise zusätzliche Apps auf seinem Smartphone oder Tablet Computer. Das entspricht 15 Millionen Bundesbürgern, wie eine aktuelle Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom zeigt. Vor allem die Jüngeren laden sich gerne spezielle Reise-Apps herunter: 41 Prozent der 14- bis 29-Jährigen haben bereits auf ihrem Mobilgerät entsprechende Anwendungen für ihren Urlaub installiert.

Mehrheit der Berufstätigen im Urlaub erreichbar

Erreichbarkeit in den Ferien

Am Strand mal schnell den Anruf vom Chef entgegennehmen oder im Hotelzimmer abends die dienstlichen Mails checken – die große Mehrheit der Berufstätigen, die im Sommer in den Urlaub fahren, bleibt für Vorgesetzte, Kollegen oder Geschäftspartner erreichbar. Sieben von zehn Beschäftigen (72 Prozent), die Ferien machen, beantwortet dienstliche Anrufe, E-Mails oder Kurznachrichten wie SMS, WhatsApp-Nachrichten oder iMessages.

Apple verzeichnet Rekordergebnisse im 3. Quartal

Apple hat die Ergebnisse des dritten Quartals im Geschäftsjahr 2015, welches am 27. Juni 2015 endete, bekannt gegeben. Im zurückliegenden Quartal erzielte Apple einen Umsatz von 49,6 Milliarden US-Dollar sowie einen Netto-Quartalsgewinn von 10,7 Milliarden US-Dollar bzw. 1,85 US-Dollar pro verwässerter Aktie. Im Vorjahresquartal wurde ein Umsatz von 37,4 Milliarden US-Dollar sowie ein Netto-Gewinn von 7,7 Milliarden US-Dollar bzw. 1,28 US-Dollar pro verwässerter Aktie erzielt.

Gaming-Trend: Livestreams von Computerspielen

Die Live-Übertragung von Computer- und Videospielen im Internet ist ein beliebter Trend im Gaming: Jeder sechste (17 Prozent) Gamer in Deutschland ab 14 Jahre hat sich bereits Spiele anderer Gamer auf Portalen wie Twitch, Ustream, Hitbox oder Azubu angesehen. Das zeigt eine Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. „Video-Livestreams von Computerspielen haben eine beständig wachsende Fangemeinde, die jetzt schon weltweit mehrere Millionen Gamer vereint“, sagt Bitkom-Experte Timm Lutter. Das Potenzial der Gaming-Streams sei noch längst nicht ausgereizt.

Apples bisher bester iPod touch

Apple hat den bisher besten iPod touch vorgestellt und ein neues Line-Up von Farben für alle iPod-Modelle inklusive Spacegrau, Silber, Gold, Pink und Blau präsentiert. Den ultraportablen iPod touch zeichnen eine neue 8-Megapixel iSight Kamera für wunderschöne Fotos, eine verbesserte FaceTime HD-Kamera für noch bessere Selfies, der von Apple entwickelte A8 Chip mit zehnmal schnellerer Grafikleistung für ein umfassenderes Gaming-Erlebnis und verbessertes Fitnesstracking durch den M8 Motion Coprozessor aus.

LG hat die neueste Variante seines Smartphone-Flaggschiffs LG G4 vorgestellt

LG G4s

LG Electronics (LG) hat die neueste Variante seines Smartphone-Flaggschiffs LG G4 vorgestellt. Das LG G4s[i] übernimmt die besten Leistungsmerkmale und Funktionen des LG G4 und geht keine Kompromisse ein bei Leistungsfähigkeit und Benutzerfreundlichkeit. LG wird das G4s im August in Deutschland auf den Markt bringen. Details zu Bezugsquellen und Preisen macht das Unternehmen zum Zeitpunkt der Verfügbarkeit bekannt.

Lexmark präsentiert Perceptive Checklist Capture

Lexmark stellt die neue Lösung Perceptive Checklist Capture vor, die eine automatisierte Erfassung zusammengehöriger Dokumente und Daten von Desktop-PCs, Mobilgeräten und Smart-MFPs (Multifunktionsgeräte) ermöglicht. Dadurch wird der Prozess der Erfassung beschleunigt und Knowledge Worker können sich stärker auf Kundenbetreuung und Compliance-Aspekte konzentrieren. Da der Anteil falsch abgelegter oder falsch einsortierter Inhalte verringert und manuelle Eingriffe minimiert werden, verbessert Perceptive Checklist Capture auch die Genauigkeit.

JVC: Bluetooth Kopfhörer mit Club Sound Tuning

ha-sbt200x

Echten Club Sound zu Hause oder unterwegs? Kein Problem! Der HA-SBT200X, JVCs Topmodell der Xtreme Xplosive-Kopfhörer aus der brandneuen Club Sound-Serie, ist maßgeschneidert für Musikfans, die dynamische Beats, präzise Mitten und satte Bässe überall hautnah erleben wollen. Die integrierte Bluetooth-Technologie und die direkt im Hörer befindliche 1-Tasten-Fernbedienungs- & Mikrofoneinheit weist den Bügelkopfhörer als perfekten Partner für Smartphones & Co aus. Sein markantes Design in Piano-Finish macht ihn nicht nur zum Trendsetter, sondern signalisiert auch Qualität und Klasse.

Kaspersky Lab: Über 100 Millionen Adware-Alarme in Deutschland

Ob Mac, Android oder PC, vor Adware [1] bleibt kein Internetnutzer verschont. Allein in Deutschland identifizierte Kaspersky Lab zwischen April und Juni über 100 Millionen Adware-Alarme. Doch wann gilt eine Adware als schädlich? Über welche Wege fangen sich Nutzer lästige Werbeprogramme und Toolbars ein? Und wie kann man sich vor einer unautorisierten Installation schützen?

12 Start-ups nehmen am Inkubationsprogramm von Intel, Cisco und Deutsche Telekom zum Internet der Dinge teil

Von den mehr als 300 Bewerbern haben sich zwanzig Start-ups aus dreizehn Ländern qualifiziert. Sie trafen in Krakau/Polen auf über 100 internationalen Mentoren, Experten und Unternehmern. Die Siegerteams wurden nach fünf arbeitsintensiven Tagen mit Mentoring-Veranstaltungen, Workshops und Pitch-Präsentationen während der Challenge Up! Acceleration Week vom 5. bis 10. Juli gekürt. Im Rahmen der Veranstaltungen sollten die Firmengründer Unterstützung bei der Skalierung ihrer Geschäftsideen für einen schnellen und erfolgreichen Markteintritt erhalten.

Seitenaufbau: 0,958 Sekunden