Dienstag, 23. Oktober 2018, 07:43
ComputerToday » Foto & Video » LUMIX GH4 – Als professionelle Filmkamera überzeugt

LUMIX GH4 – Als professionelle Filmkamera überzeugt

LUMIX GH4

Zunehmend setzen Filmproduzenten und professionelle Kameramänner bei ihren Projekten auf die kompakte und flexible LUMIX GH4. Ob bei Filmaufnahmen aus der Luft per Oktokopter, auf einem Gimbal, Rig oder als kompakte Handheld – die DSLM Kamera mit 4K-Videofunktion überzeugt Filmemacher und Fotografen gleichermaßen.
Der Kameramarkt ist im Umbruch: Wechselobjektivkameras werden leichter, kompakter und liefern dabei hervorragende Bildqualität. Hinzu kommt, dass die Kameras auch durch ihre Videoqualität überzeugen. Denn immer häufiger werden Systemkameras für Filmaufnahmen genutzt. Der Vorteil: Sie sind leicht, flexibel zu nutzen und weniger kostenintensiv. In Produzentenkreisen galt die LUMIX GH3 mit ihrer starken Videofunktionalität lange als Geheimtipp. Jetzt hat auch das neueste Modell mit seiner hervorragenden Videoqualität und der Möglichkeit, auch in 4K aufzunehmen, Kameramänner und Produzenten überzeugt. Unmittelbar nach Marktstart der LUMIX GH4 gab es bereits mehrere Filmprojekte, bei denen die vielseitige DSLM Kamera zeigen durfte, was sie kann.

Die Videoproduktionsfirma Flying Book war begeistert, mit der GH4 ihre Übertragungen jetzt auch in 4K Auflösung anbieten zu können. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Liveübertragungen per Oktokopter und nutzt diese Technik bei Fernseh-Formaten wie der „WOK WM“ und „Schlag den Raab“. Auch Klaus Merkel drehte bei seinem neuen Projekt mit der LUMIX GH4. Der Director of Photography kann auf langjährige Erfahrung bei der Umsetzung von Filmen wie der „Rote Baron“, „Die Verbrechen des Professor Capellari“ und verschiedene Tatort-Folgen zurückgreifen. Merkel setzte zuvor schon bei dem Film „Frauen“ mit Heiner Lauterbach in der Hauptrolle ausschließlich auf die LUMIX GH3. Die GH4 kam auch bei Überflugsequenzen während der Produktion von „Alarm für Cobra 11“ und der Krimiserie „Helen Dorn“ für das ZDF zum Einsatz. Nikolaj Georgiew von der Filmproduktionsfirma Digicopter, die sich auf Action-Kino und Carshots spezialisiert hat, nutzte die Möglichkeit, das Filmmaterial in 4K aufzunehmen und ist begeistert: „Die Qualität ist atemberaubend. Selbst auf Full HD Fernsehern ist das Bild phantastisch.“ Auch bei Werbevideos wird die GH4 zunehmend eingesetzt. Frank Sauer, Produzent mit Fokus auf Actionsportarten, drehte das erfolgreiche virale Werbe-Video „The Unbelievable Game“ mit fast zwei Millionen Aufrufen für Pepsi Max in London mit der neuen LUMIX und konnte so ohne großes Equipment die außergewöhnlichen Tricks der Athleten einfangen.

„In erster Linie ist die LUMIX GH4 eine Fotokamera. Dass sie aber als Produktionskamera ein solch herausragendes Feedback von erfahrenen Filmemachern und Kameramännern bekommt, freut uns natürlich. Mit dem passenden Zubehör wie dem Video-Interface gehen wir ganz bewusst im Rahmen unseres LUMIX GH-Lineups auf die besonderen Anforderungen von professionellen Filmemachern ein“, so Michael Langbehn, Manager PR, CSR und Sponsoring bei Panasonic Deutschland.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

 

Das könnte Sie auch interessieren

Windows 10ha-sbt200xLG G4sOLYMPUS STYLUS 1sMSI GT72 Monitor BundleCurved Monitor S29E790C LEDSony SAL-2470Z2Desert Falcons
 
Seitenaufbau: 0,276 Sekunden

I like ComputerToday