Telekom startet Vectoring-Vermarktung in 20 weiteren Ortsnetzen

Heute gehen 20 Ortsnetze deutschlandweit mit Vectoring-Technik auf die Überholspur im Internet: Ab sofort können über 200.000 Haushalte VDSL-Anschlüsse (Very Highspeed Digital Subscriber Line) mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) beim Download und 40 MBit/s beim Upload buchen. Es handelt sich hierbei um die ersten Ortsnetze aus der sogenannten “Vectoring-Liste”, die jetzt von der Bundesnetzagentur für die Vermarktung durch die Telekom freigegeben wurden. Die Telekom hatte am 30. Juli eine erste Liste mit 38.000 Kabelverzweigern an die Bundesnetzagentur übergeben. Diese Kabelverzweiger will die Telekom in den nächsten zwölf Monaten mit Vectoring-Technik versorgen. Ein erstes Ausbauprogramm mit 57 Ortsnetzen hatte die Telekom 2013 gestartet. Rund eine Millionen Haushalte wurden damit versorgt. Für 2014 ist ein Ausbauprogramm mit 82 Ortsnetzen und rund 1,4 Million Haushalten vorgesehen. Im Zuge des VDSL/Vectoring-Ausbaus hat die Telekom in den vergangenen Monaten rund 3.000 Kilometer Glasfaser verbaut.

Die Telekom wird in den nächsten Monaten immer weitere Ortsnetze freischalten, sobald die Genehmigung durch die Bundesnetzagentur vorliegt. Ziel ist es, bis Ende 2016 den Footprint bei VDSL von 12 Millionen und 24 Millionen Haushalte zu erhöhen.

Ortsnetze mit Vectoring-Technik

  • 02103 Hilden
  • 02431 Erkelenz
  • 02434 Wegberg
  • 02436 Wegberg-Röttgen
  • 02562 Gronau-Westfalen
  • 02565 Gronau-Epe
  • 03302 Hennigsdorf
  • 03304 Velten
  • 03583 Zittau
  • 03984 Prenzlau
  • 05371 Gifhorn
  • 05732 Löhne
  • 06122 Hofheim-Wallau
  • 06632 Zweibrücken
  • 06669 Neuhof-Hauswurz
  • 07062 Beilstein
  • 07431 Albstadt-Ebingen
  • 0781 Offenburg
  • 08151 Starnberg
  • 09742 Kalbach
error

I like ComputerToday