LG’s Smart+ TVs knacken Millionenmarke

Die LG Smart+ TVs mit webOS-Plattform stoßen international auf außerordentliche Nachfrage. LG hat seit der Markteinführung der Smart+-Produktreihe im März dieses Jahres bereits mehr als eine Million Geräte verkauft. Die webOS-Plattform bietet Kunden eine einfachere und intuitivere Benutzeroberfläche als irgendein anderes Smart TV-System auf dem Markt. Auch deshalb geht LG davon aus, schon in der ersten Jahreshälfte 2015 die Zehn-Millionen-Marke verkaufter Smart+ TVs zu durchbrechen.

„Innerhalb von nur drei Monaten den Meilenstein von einer Million verkaufter Geräte zu erreichen, ist eine beachtliche Leistung in der TV-Branche“, erläutert Alexander Krüger, Group Leader Product Marketing, Home Entertainment, bei LG Electronics Deutschland. „Anstatt unsere Smart TVs mit immer mehr Funktionen zu überfrachten, die nur die wenigsten Kunden je nutzen werden, haben wir uns bei den LG Smart+ TVs mit webOS auf Einfachheit konzentriert. Die Verbraucher scheinen unsere Einschätzung zu teilen, dass dies die beste Richtung für die künftige Evolution des Smart TV ist.“

LG weitet die Verfügbarkeit seines Smart+ TV-Modells weltweit aus und erwartet, sie vor Ende des Monats in mehr als 150 Ländern anbieten zu können. Um mehr Verbrauchern die Gebrauchsfreundlichkeit und Einfachheit der LG Smart+ TVs zu bieten, baut das Unternehmen zudem die Verfügbarkeit von „LG Smart+ TV Experience Zones“ aus, um eine Reihe weiterer wichtiger Märkte für den Einzelhandel mit Verbraucherelektronik zu bedienen. Mit der Umsetzung von „Simple Switching, Simple Discovery und Simple Connection“ haben die neuen Fernsehgeräte die Verbraucher bereits weitgehend überzeugt.

LGs Smart+ TVs haben die offizielle Freigabe der internationalen Organisationen für Produkttests und –zertifizierungen Underwriters Laboratories und Intertek erhalten. Beide Institutionen haben, ebenso wie die meisten Medien der Branche, LGs äußerst komfortable Benutzerschnittstelle als signifikanten Evolutionsschritt in der Entwicklung des Smart TV anerkannt.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

I like ComputerToday